Preisträger 2012


Prof. Dr. rer. nat. Jürgen Koepke
Institut für Mineralogie 


GEWÜRDIGTE LEISTUNGEN

  • Innovative Lehrmethoden
  • Besondere Studierendenzentrierung der Lehre
  • Einbindung der Studierenden in aktuelle Forschungsfragen
  • Hoher Praxisbezug
  • Internationale Orientierung
  • Vielfältiger Medieneinsatz
  • Umfassende Beratung der Studierenden
  • Beteiligung an der Studiengangsentwicklung

PRESSEECHO

Innovative Lehrmethoden, regelmäßiger Bezug zur aktuellen Forschung, überdurchschnittlich viel Zeit für die Studierenden und ihre Anliegen, großes Engagement für einen möglichst reibungslosen Studienablauf: Das Lob für Prof. Jürgen Koepke könnte kaum vielfältiger sein. Der Geochemiker vom Institut für Mineralogie hat den Preis für exzellente Lehre 2012 erhalten.

Die Fachschaft Geowissenschaften hatte Prof. Koepke für die Auszeichnung vorgeschlagen - bereits zum wiederholten Male. "Das weist auf eine sehr konstante Leistung hin", sagte Universitätspräsident Prof. Dr.-Ing. Erich Barke während des Neujahrsempfangs. Die Lehrkommission, der Studierende, Professoren, Wissenschaftliche Mitarbeiter sowie Verwaltungsmitarbeiter angehören, ist dem Vorschlag der Fachschaft gefolgt.

Die Studierenden heben unter anderem die intensive Arbeit von Professor Koepke mit dem stud.IP als Kommunikations- und Diskussionsplattform, elektronische Studienangebote über die Lernplattform Ilias und Videoaufzeichnungen hervor. Professor Koepke schaffe es zudem, Studierende in die Arbeit an aktuellen Forschungsfragen einzubinden und durch Projekte und internationale Exkursionen den Bezug zu beruflichen Anforderungen herzustellen.

(Auszug aus uni intern 1/2013)