DASU Mathematik

DASU steht für "Didaktischer Arbeitskreis Schule - Universität" und ist ein Gemeinschaftsprojekt der Leibniz Universität Hannover, der Niedersächsischen Landesschulbehörde und des Niedersächsischen Kultusministeriums.

KURZINFO

Termin
Mittwoch, 05.06.2019

Uhrzeit
16.30 bis 19.00 Uhr

Ort
Raum F342,
Hauptgebäude der Leibniz Universität Hannover,
Welfengarten 1

Thema
Grenzprozesse – vom propädeutischen zum fachwissenschaftlichen Grenzwertbegriff

Anmeldung
Die Anmeldung ist über das unten verlinkte Anmeldeportal möglich.

47. DASU SYMPOSIUM AM 05. JUNI 2019

Das nächste DASU-Symposium für das Fach Mathematik wird am 05. Juni 2019 stattfinden.

Thema: "Grenzprozesse – vom propädeutischen zum fachwissenschaftlichen Grenzwertbegriff"

Im niedersächsischen Kerncurriculum wird ein verständiger und nachhaltiger Umgang mit Grenzprozessen gefordert. Mit Überlegungen zu Grenzprozessen und einem anschaulichen Verständnis des Grenzwertes sollen Argumentationsstrukturen für die Analysis vorbereitet werden. Wie kann ein propädeutischer Zugang zum Grenzwertbegriff in der Schule gelingen? Welche Hauptunterschiede gibt es bei der Behandlung des Grenzwertes in Schule und Hochschule? Und wie kann die Hochschule die in der Schule entwickelten Vorstellungen trotz eines axiomatischen und formal exakten Vorgehens sinnvoll aufgreifen und weiterentwickeln?

ReferentInnen

  • Henning Körner, Fachleiter für Mathematik am Studienseminar Oldenburg für das Lehramt an Gymnasien

    Grenzprozesse – Ein propädeutischer Zugang zum Grenzwertbegriff

    Ausgangspunkt für die explizite Thematisierung von Grenzprozessen sind im vorgängigen Unterricht eher naiv behandelte infinitesimale Prozesse, die hier zu einem propädeutischen Grenzwertbegriff geführt werden sollen, um tragfähige Grundvorstellungen für die folgende Analysis zu erzeugen. Der Vortrag beschreibt eine konzeptionelle Umsetzung mit einer begrifflichen Ausschärfung jenseits von Epsilontik, aber intellektuell ehrlich. Er versucht damit einerseits eine Konkretisierung der in den Bildungsstandards recht nebulös gebliebenen Formulierungen zu Grenzprozessen zu geben und anderseits Anschlussfähigkeit für Behandlungen an Hochschulen zu schaffen.

  • Johanna Heitzer, Lehr- und Forschungsgebiet Didaktik der Mathematik, RWTH Aachen

    Kaum zu fassen oder doch begreifbar?
    Der Grenzwertbegriff am Übergang Schule-Hochschule

    Der Grenzwertbegriff liegt dicht hinter bzw. unvermeidlich vor einigen Lehrplaninhalten und wird bisweilen als der zentrale Begriff der Analysis schlechthin betrachtet. Im Vortrag werden mit dem Ziel der vertikalen Vernetzung Zugänge und Irritationen aufgezeigt, um anschließend deutlich zu machen, welche Präzisierungen nötig und möglich sind. Nebenbei wird klar, dass der Grenzwertbegriff für (mindestens) zweierlei paradigmatisch ist: Unterschiedliche Sichtweisen auf Mathematik – nennen wir sie den Ingenieurs- und den Philosophenstandpunkt – und Diskontinuitäten am Übergang Schule-Hochschule.

VERGANGENE SYMPOSIEN

  • 46. DASU Symposium am 29. November 2018

    Thema: "Allgemeinbildende Aspekte der Numerik"

    In vielen Anwendungsgebieten (Modellberechnungen, Simulationen) sind numerische Verfahren heute unverzichtbar. Dieser großen Bedeutung steht die geringe Berücksichtigung im derzeitigen Mathematikunterricht gegenüber. Deshalb möchten wir den folgenden Fragen nachgehen: Welche allgemeinbildenden Aspekte können aus dem Bereich der numerischen Mathematik gewonnen werden? Wie können diese Aspekte im Rahmen des aktuellen Kerncurriculums im Unterricht umgesetzt werden? Ziel ist es, die Entwicklung eines abgerundeten Mathematikbildes im Unterricht zu unterstützen, das zentrale numerische Grundgedanken in sinnvoller Art und Weise umfasst.

    Referentinnen:

    • Dipl.-Gyml. Marvin Titz, RWTH Aachen
    • Bernd Grave, Studienseminar Hameln
  • 45. DASU-Symposium am 28. September 2017

    Thema: „Mathematik und Sprache“

    Lehren und Lernen von Mathematik geht immer mit dem Gebrauch von Sprache einher. Mathematikunterricht kann dabei nicht ohne Sprache stattfinden, jedoch kann Sprache im Unterricht auch zum Lernhindernis werden. Wie kann Sprache Stolperstein oder Baustein bei der mathematischen Begriffsbildung werden? Wie kann mathematische Konzeptentwicklung durch sprachfördernde Prinzipien unterstützt werden?

  • 44. DASU-Symposium am 09. Februar 2017

    Thema: „Dokumentation von Fach- und Werkzeugsprache im Mathematikunterricht“

    Wie sieht eine angemessene Dokumentation von Problembearbeitungen und Lösungswegen im Mathematikunterricht aus? Diese Frage stellt sich insbesondere beim Einsatz digitaler Mathematikwerkzeuge. Eine einfache Antwort ist hier nicht zu erwarten, da die Dokumentation ja nach Unterrichtssituation verschiedene Zwecke erfüllt.

  • 43. DASU-Symposium am 07. April 2016

    Thema: „Abitur ab 2017 in Mathematik“

    Ab dem Jahr 2017 müssen in Niedersachsen die von der Kultusministerkonferenz beschlossenen Bildungsstandards umgesetzt werden. Das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) stellt dazu Aufgabensammlungen zur Verfügung. Wohin entwickelt sich das niedersächsische Abitur? Was ändert sich im Abitur 2017?

DASU-SYMPOSIUMSBERICHTE

Die DASU-Symposiumsberichte erscheinen inzwischen beim Schroedel Verlag und können dort erworben werden. Von den Ausgaben 2-30 der Berichte, die zuerst im Selbstverlag erschienen, sind noch Restexemplare erhältlich.

Bei Interesse an den Publikationen und zur Bestellung wenden Sie sich bitte an Swantje Ludwig,
Telefon: 0511 762 3682.

Ansprechpartner

Aktuelle Infos rund ums Studium an der Leibniz Universität Hannover:

Zentrale Studienberatung
Zentrale Studienberatung
Zentrale Studienberatung
Dr. Florian Leydecker
Stellv. d. wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Office hours
nach Vereinbarung
Address
Welfengarten 1
30167 Hannover
Building
Room
Dr. Florian Leydecker
Stellv. d. wiss. Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter
Office hours
nach Vereinbarung
Address
Welfengarten 1
30167 Hannover
Building
Room