UniversityNews & EventsOnline Spotlights
Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Rolf Michel

Bundesverdienstkreuz für Prof. Dr. Rolf Michel

Drei Mitglieder der Strahlenschutzkommission werden geehrt

Prof. Dr. em. Rolf Michel, Institut für Radioökologie und Strahlenschutz der Leibniz Universität Hannover, ist für seine Verdienste um den Strahlenschutz mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet worden. Mit ihm erhielten zwei weitere Mitglieder der Strahlenschutzkommission die Verdienstmedaille, die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks stellvertretend für den Bundespräsidenten überreichte.

Professor Michel leitete die Strahlenschutzkommission (SSK) von 2008 bis 2011. Die Kommission ist ein politisch unabhängiges und ehrenamtlich arbeitendes Gremium aus Wissenschaftlerinnen, Wissenschaftlern, Expertinnen und Experten, die das Bundesumweltministerium in Fragen des Strahlenschutzes beraten. Prof. Dr. Rolf Michel arbeitet seit 1996 in der SSK und ihren Ausschüssen mit, unter anderem in den Arbeitsgruppen „Tschernobyl“ und „Strahlenschutz im Notfall“. In ihrer Laudatio betonte Ministerin Hendricks, dass Michel nach dem Reaktorunfall in Fukushima durch seine Umsicht und Gewissenhaftigkeit erheblich zur Aufklärung über mögliche Folgen für Deutschland beigetragen habe. Prof. Dr. Rolf Michel engagiert sich weiterhin besonders bei der Aufklärung von Fragen zur möglichen Häufung von Kinderkrebs in der Nähe von Atomkraftwerken.

Bundesministerin Hendricks lobte in ihrer Rede die herausragende wissenschaftliche Arbeit und ausgezeichnete Beratung der Preisträgerin und Preisträger, die sich mit ihrem Ehrenamt und Engagement um Gesellschaft und Land verdient gemacht haben.