UniversityNews & EventsOnline Spotlights
Digitale Kompetenz im Übergang Schule zum Studium

Digitale Kompetenz im Übergang Schule zum Studium

Fachtagung des Niedersachsen-Technikums am Montag, 9. März 2020

Digitale Kompetenz gilt als grundlegende Schlüsselqualifikation für Studiengänge und Berufe der Zukunft. Wenn sie im Übergang von der Schule zum Studium vermittelt wird, sind die unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und sozioökonomischen Bedingungen der Studieninteressierten zu berücksichtigen.

Das Niedersachsen-Technikum lädt zur Fachtagung "Digitale Kompetenz im Übergang Schule - Studium" am Montag, 9. März 2020, von 10 bis 14 Uhr im Leibnizhaus (Holzmarkt 5) in Hannover ein. Sie richtet sich an Interessierte aus Politik, Wirtschaft, Schulen und Hochschulen - um Anmeldung wird gebeten.

Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, und Barbara Schwarze, Professorin für Gender und Diversity Studies an der Hochschule Osnabrück und Initiatorin des Niedersachsen-Technikums, begrüßen die Gäste. Die Referentinnen und Referenten stammen aus den Bereichen Digitalisierung, Gender und Diversity sowie Kompetenzentwicklung. Den Schwerpunkt der Tagung bilden Praxisbeispiele niedersächsischer Hochschulen im Übergang Schule - Studium, in der Studieneingangsphase sowie in Lehre und Forschung.

Weitere Informationen zur Fachtagung und eine Möglichkeit zur Anmeldung: www.niedersachsen-technikum.de/modul-digital/fachtagung-2020

Über das Niedersachsen-Technikum

Seit 2012 bietet das Niedersachsen-Technikum allen jungen Frauen, die ein Abitur oder ein Fachabitur abgeschlossen haben und auf der Suche nach einem spannenden MINT-Beruf sind, Orientierungshilfe. Im Niedersachsen-Technikum arbeiten mehr als 100 Unternehmen und neun niedersächsische Hochschulen zusammen; dazu zählen die Technische Universität Braunschweig, die Technische Universität Clausthal, die Hochschule Emden/Leer, die Hochschule Hannover, die Leibniz Universität Hannover, die Stiftung Universität Hildesheim, die Jade Hochschule Wilhelmshaven Oldenburg Elsfleth, die Hochschule Osnabrück und die Universität Osnabrück.

Das Programm ist eine sechsmonatige Kombination aus Schnupperstudium und Unternehmenspraktikum, das Einblicke in das Studium sowie den Arbeitsalltag in MINT-Berufen gibt. Das etablierte Konzept zur praxisintegrierten Berufsorientierung für junge Frauen wird vom Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) gefördert und von der Stiftung NiedersachsenMetall unterstützt. Neun von zehn Teilnehmerinnen des Niedersachsen-Technikums entscheiden sich im Anschluss für ein MINT-Studium oder eine MINT-Ausbildung. Mit dieser Erfolgsquote zählt das Projekt zur Gewinnung von weiblichem MINT-Nachwuchs zu den erfolgreichsten im Bundesgebiet.

www.niedersachsen-technikum.de