UniversityNews & EventsOnline Spotlights
Immersiver Opernsound: Wagner 3.0

Immersiver Opernsound: Wagner 3.0

© Foto: Technik-Salon

Forschende der LUH und der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover befassen sich mit Klangerlebnissen

Weltweit sind Opernhäuser seit März 2020 pandemiebedingt geschlossen und stehen vor der Frage, wie sie den Kontakt zu ihrem Publikum aufrechterhalten und ob Opernerlebnisse auch anders als Face-to-Face dargeboten werden können. In dem Gemeinschaftsprojekt "Wagner 3.0" arbeiten Forschende der HMTMH und des Instituts für Kommunikationstechnik (IKT) der LUH an den Fragen: Kann der Klang einer Oper akustisch übertragen werden? Lässt sich mit modernen Mitteln der digitalen, virtuellen Klangraumerzeugung das Ideal eines vom Orchesterklang vollständig eingehüllten Zuhörers realisieren? Das Projekt wird von der VolkswagenStiftung in Verbindung mit dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert.

Für eine Videoreihe, die vom Technik-Salon der LUH realisiert wurde, haben sich die Projektbeteiligten Audio-Forscher Prof. Dr. Jürgen Peissig, Leibniz Universität Hannover (LUH), und Prof. Dr. Reinhard Kopiez, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH), mit Opern-Intendantin Laura Bermann und Bariton Hubert Zapiór getroffen. Die Videos geben einen Einblick in die Forschungsarbeit:

https://vimeo.com/showcase/w3null

https://richard-wagner3-0.de/index.html