UniversityNewsOnline Spotlights
Wirtschaftsempfang 2018

Wirtschaftsempfang 2018

Press release from

Innovationen leben – Wissenschaft und Wirtschaft für morgen!

Am 11. April 2018 veranstalten die Leibniz Universität Hannover und die Unternehmerverbände Niedersachsen (UVN) unter dem diesjährigen Motto "Innovationen leben - Wissenschaft und Wirtschaft für morgen!" den gemeinsamen Wirtschaftsempfang im Lichthof der Universität. Rund 700 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik haben sich angemeldet.

Ziel des Wirtschaftsempfangs ist es, den Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft zu fördern, um neue Formen der Zusammenarbeit auszuloten und bestehende Kooperationen auszubauen. Den Gastvortrag "Forschung und Transfer als Motor für Innovation und Wirtschaft" hält Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur.

Prof. Dr. Volker Epping, Präsident der Leibniz Universität Hannover, betonte: "Das Motto des heutigen Abends zeigt, welchen Einfluss das Innovationspotenzial der Hochschulen auf den gesellschaftlichen Fortschritt hat. Im Zusammenspiel mit der Wirtschaft können wir gemeinsam die Basis für eine sichere Zukunft schaffen und Herausforderungen - wie beispielsweise dem demografischen Wandel und der Digitalisierung - begegnen. Unsere Einrichtungen und Fakultäten bieten mit ihren innovativen Exponaten Einblicke in ihre zukunftsweisende Forschung. Ich lade Sie herzlich zu einem spannenden Dialog mit unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ein."

Zu Beginn des Wirtschaftsempfangs verlieh Universitätspräsident Volker Epping Prof. em. Ursula Hansen aus dem ehemaligen Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, die Ehrenbürgerwürde der Leibniz Universität Hannover. Professorin Hansen ist der Leibniz Universität über ihre Lehre hinaus verbunden. 1992 beteiligte sie sich beispielsweise maßgeblich an der Gründung des universitätsnahen Instituts für Markt-Umwelt-Gesellschaft (imug) e.V., wo sie bis heute im wissenschaftlichen Vorstand tätig ist. Auch die Begrünung des Innenhofs auf dem Conti Campus, welche wesentlich zur Aufwertung des Geländes als Kommunikationsraum beigetragen hat, ist hier anzuführen. Persönlichkeiten, die große Verdienste um die Universität erworben haben, können auf Vorschlag des Senats mit der Würde einer Ehrenbürgerin oder eines Ehrenbürgers ausgezeichnet werden. Prof. Ursula Hansen hat die die Universität seit Jahren aktiv gefördert und konkrete Projekte, etwa den Umbau des "Königliches Pferdestalls" auf dem Universitätsgelände zu einem Begegnungszentrum für Kultur und Wissenschaft, mit großem Engagement unterstützt.

Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, sagte: "Unsere Hochschulen sind Wissensvermittler und Innovationstreiber gleichermaßen - und für beides bietet die digitale Transformation ein enormes Potenzial. Die Digitalisierung wird in den kommenden Jahren eine zentrale Querschnittsaufgabe für die Forschungs- und Wissenschaftspolitik in Niedersachsen sein. Im Mittelpunkt stehen dabei die Einrichtung von Digitalisierungsprofessuren, der Ausbau der Forschung zu allen Bereichen der Digitalisierung sowie die Schaffung eines Netzwerks, mit dem der Anwendungsbezug von digitalisierungsrelevanten Forschungsvorhaben und der Innovations- und Wissenstransfer in die Praxis gestärkt werden."

Werner M. Bahlsen, Präsident der Unternehmerverbände Niedersachsen, wies in seinem Schlusswort darauf hin, dass sich Wirtschaft und Wissenschaft eng vernetzen müssten, um Technologieführer zu bleiben. Der Staat müsse dafür die Rahmenbedingungen schaffen: durch steuerliche Förderung von Forschung und Entwicklung, Abbau von bürokratischen Hürden bei Forschungsanträgen und Gestaltung attraktiver Hochschulstandorte, um kluge Köpfe zu gewinnen und Absolventen zu halten.

In diesem Jahr werden erstmals die Wirtschaftspreise der Deloitte GmbH und der Kanzlei Schickerling von Bismarck verliehen. Sie gehen an Alexandra Lilge (M.Sc.) und Janine K. Jarzembski (M.Sc.). Den Wirtschaftspreis Recht erhält Dr. Christoph Sorge.

Ermöglicht wird der diesjährige Wirtschaftsempfang durch die freundliche Unterstützung der Volkswagen Nutzfahrzeuge AG, der Continental AG, der Beratungsgesellschaft Ebner Stolz Mönning Bachem und der Johnson Controls Autobatterie GmbH & Co. KGaA.

Aussteller des Wirtschaftsempfangs sind die Fakultäten der Leibniz Universität Hannover.

Hinweis an die Redaktion:

Für weitere Informationen stehen Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter vonMuenchhausen@zuv.uni-hannover.de und Erik von Hoerschelmann, Pressesprecher der Unternehmerverbände Niedersachsen e.V., unter Telefon +49 511 8505 247 oder per E-Mail unter erik.vonhoerschelmann@uvn-online.de gern zur Verfügung.