UniversityNews & EventsPress Releases
Baumfällarbeiten am Puttenser Felde

Baumfällarbeiten am Puttenser Felde

Press release from

Unterirdischer Versorgungstunnel unter Grünfläche muss saniert werden

Auf dem Gelände der Leibniz Universität werden in den kommenden Wochen einige Bäume gefällt. Am westlichen Ende der Straße Am Puttenser Felde muss eine Grünfläche neben dem Haus Am Puttenser Felde 8 gerodet werden, damit ein darunter liegender Versorgungstunnel im Erdreich saniert werden kann. Die Arbeiten auf dem derzeit eingezäunten gartenähnlichen Bereich beginnen voraussichtlich in der Woche ab dem 21. Januar 2019. Gefällt werden zwölf Bäume, vorwiegend Spitzahorne sowie Traubenkirsche und Holunder. Die Baumfällarbeiten müssen bis Ende Februar abgeschlossen sein, weil Vögeln und Kleinsäugern ab dann ein ungestörtes Brutgeschäft ermöglicht werden muss.

Hintergrund ist ein maroder unterirdischer Tunnel, durch den Fernwärme- und weitere Versorgungsleitungen für angrenzende Universitätsgebäude verlaufen. Dieser etwa 1,50 Meter breite und 2,20 Meter hohe, gemauerte Tunnel muss sowohl im Bereich der Grünfläche als auch in anderen Bereichen des Universitätsgeländes saniert werden. Nach den vorbereitenden Baumfällungen beginnen ab April die eigentlichen Arbeiten am Versorgungstunnel, zunächst im Bereich Am Puttenser Felde, anschließend etwas weiter nördlich im Bereich einer universitären Parkfläche sowie gegenüber des Otto-Klüsener-Hauses. Perspektivisch wird neben dem Puttenser Felde 8 wieder eine offene Grünzone mit neuen Baumpflanzungen entstehen.

Ohne Sanierung wäre die Gefahr sehr groß, dass der schadhafte Versorgungstunnel unter der Belastung von Schwerlastverkehr zur Anlieferung oder auch Feuerwehrfahrzeugen nachgeben könnte. Während der Arbeiten wird der Baustellenverkehr zum Teil über die Straße Am Puttenser Felde geleitet.

 

Hinweis an die Redaktion:

Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.