UniversityNews & EventsPress Releases
Deutscher Zukunftspreis wird am 29. November verliehen

Deutscher Zukunftspreis wird am 29. November verliehen

Press release from

Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin nominiert - Verleihung wird live übertragen

Die Verleihung des Deutschen Zukunftspreises rückt näher: Am Mittwoch, 29. November 2017, vergibt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier die Auszeichnung an eines von drei Teams. Nominiert sind unter anderem Prof. Dr.-Ing. Sami Haddadin von der Leibniz Universität Hannover und seine Teamkollegen dr. med. (Univ. Debrecen) Simon Haddadin und Dipl.-Inf. (FH) Sven Parusel von der Münchner Firma Franka Emika. Die Auszeichnung wird jährlich vom Bundespräsidenten ausgelobt und ist mit 250.000 Euro dotiert. Der Preis wird für herausragende technische, ingenieur- und naturwissenschaftliche Leistungen vergeben. Die Verleihung des Deutschen Zukunftspreises 2017 am 29. November 2017 ist ab 18.00 Uhr per Livestream unter http://www.deutscher-zukunftspreis.de/de zu erleben, das ZDF sendet die Veranstaltung ab 22.15 Uhr.

Sami Haddadin und sein Team sind nominiert für die Entwicklung von Roboter-Assistenzsystemen, die in Kooperation mit Franka Emika entstanden sind. Die Systeme sind konzipiert, um den Menschen zu entlasten, etwa in Fabriken oder auch in der Krankenpflege. Hierfür müssen Roboter zugänglich, flexibel und skalierbar sein. Zudem sollten sie einfach bedienbar sein und bei unterschiedlichen Anwendungen Einsatz finden. Darüber hinaus müssen bekannte Lösungen auf ähnliche Problemstellungen anpassbar und anwendbar sein.

Der Deutsche Zukunftspreis ist der Preis des Bundespräsidenten für Technik und Information. Die Auszeichnung wurde erstmals 1997 verliehen und gilt innovativen wissenschaftlichen Leistungen auf dem technischen, naturwissenschaftlichen und ingenieurwissenschaftlichen Sektor, die anwendungsorientiert sind und wirtschaftliches Potenzial haben.

Weitere Informationen Bild- und Textmaterial zum nominierten Projekt finden Sie auf www.deutscher-zukunftspreis.de

Hinweis an die Redaktionen

Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover und Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter vonMuenchhausen@zuv.uni-hannover.de gern zur Verfügung.