UniversityNews & EventsPress Releases
Erholungspark Welfengarten besser vor Abfall schützen

Erholungspark Welfengarten besser vor Abfall schützen

Press release from

Müllausstellung am 18. Mai um 10 Uhr im Welfengarten

Überfüllte Abfallbehälter, Hundekot und Grillreste auf dem Rasen: Vor allem in den Sommermonaten ist der Welfengarten hinter dem Hauptgebäude der Universität häufig verschmutzt. Eine Arbeitsgruppe der Leibniz Universität und der Stadt Hannover will nun dafür werben, den Welfengarten sauber zu hinterlassen und mehr Rücksicht auf Natur und nachfolgende Nutzerinnen und Nutzer zu nehmen. Am Montag, den 18. Mai soll dazu eine „Müllausstellung“ um 10 Uhr im Welfengarten starten, die für das Thema „Littering am Welfengarten“ sensibilisieren soll. Medienvertreterinnen und –vertreter sowie die interessierte Öffentlichkeit ist herzlich dazu eingeladen. Treffpunkt ist die Rückseite des Chemischen Instituts direkt im Welfengarten.


Für die Angehörigen der Leibniz Universität sowie auch für die Bewohnerinnen und Bewohner der Nordstadt ist die Grünfläche als Stadtteilpark von besonderer Bedeutung, nutzen sie ihn doch sehr vielseitig: Während Studierende und Universitätsmitarbeitende den Park vor allem als Durchgangsweg zu den verschiedenen Universitätsgebäuden sehen, suchen Stadtteilbewohnerinnen und –bewohner Erholung im Grünen oder gehen mit ihren Kindern auf den Spielplatz.


Vielen ist dabei gar nicht bewusst, dass der Park eine wichtige historische Bedeutung in Hannovers Stadtgeschichte hat und Teil eines Gesamtensembles ist: So ist der einstige Park des königlichen Welfenschlosses zwar seit 1866 in öffentlicher Hand, doch gilt er noch immer als Teil der Herrenhäuser Gärten und steht, wie der Georgengarten, der Berggarten und der Große Garten unter Denkmalschutz. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde er von einer barocken Gartenanlage in eine natürliche Parkanlage umgewandelt, auf seine Vergangenheit verweisen heute nur noch die schönen, großen Bäume.


Zur Arbeitsgruppe „Littering am Welfengarten“ treffen sich seit Sommer 2014 Anwohnerinnen und Anwohner aus der Nordstadt sowie Vertreterinnen und Vertreter des Bezirksrats Nord, des Gymnasiums Lutherschule, der Leibniz Universität, der Stadt Hannover aus dem Bereich Umwelt und Stadtgrün sowie dem Stadtbezirksmanagement Nord, der Polizeidirektion Hannover und des Zweckverbands Abfallwirtschaft Region (Aha).




Hinweis an die Redaktionen


Für weitere Informationen steht Ihnen Mechtild Freiin v. Münchhausen, Leiterin des Referats für Kommunikation und Marketing und Pressesprecherin der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 5342 oder per E-Mail unter kommunikation@uni-hannover.de gern zur Verfügung.