UniversityNews & EventsPress Releases
Niedersachsen-Technikum lädt zum Abschluss der vierten Runde ein

Niedersachsen-Technikum lädt zum Abschluss der vierten Runde ein

Press release from

Technikbegeisterte Abiturientinnen stellen Projekte aus praxisorientiertem Schnupperstudium vor

24 junge Frauen haben in den vergangenen sechs Monaten am Niedersachsen-Technikum an der Hochschule Hannover und der Leibniz Universität Hannover teilgenommen. Das Programm, das vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur gefördert wird, soll technikbegeisterte Abiturientinnen an den Berufs- und Hochschulalltag im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) heranführen. Neben einem theoretischen Teil an den Hochschulen haben die Teilnehmerinnen ein Unternehmenspraktikum absolviert.

Die Absolventinnen präsentieren ihre Projekte, an denen sie während des Niedersachsen-Technikums in ihren Praktikumsunternehmen gearbeitet haben, während einer Abschlussveranstaltung auf einem „Markt der Möglichkeiten“. Medienvertreterinnen und -vertreter sind dazu herzlich eingeladen.

Wann?    Montag, 29. Februar 2016, von 14 bis 17.45 Uhr

Wo?        Akademie des Sports, Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg 10, 30169 Hannover

Web?      www.niedersachsen-technikum.de

Die Vizepräsidentin für Lehre und Studium der Leibniz Universität Hannover, Prof. Dr. phil. Elfriede Billmann-Mahecha, sowie die Vizepräsidentin der Hochschule Hannover, Prof. Dr. jur. Heike Dieball, sprechen Grußworte. Im Anschluss hält Prof. Barbara Schwarze von der Zentralen Koordinierungsstelle des Niedersachsen-Technikums an der Hochschule Osnabrück einen Vortrag über das Konzept des Technikums. Von 14.45 Uhr an stellen die Technikantinnen ihre eigenen Projekte vor. Für 16.25 Uhr ist die Zertifikatsübergabe durch die Zentralen Gleichstellungsbeauftragten der Hochschulen Brigitte Just (Hochschule Hannover) und Helga Gotzmann (Leibniz Universität) geplant.

Beim Niedersachsen-Technikum arbeiten Leibniz Universität und Hochschule Hannover eng zusammen. Große und mittelständische Unternehmen der Region Hannover beteiligen sich mit Praktikumsplätzen. Mit dabei waren dieses Mal unter anderem MTU Maintenance, VW Nutzfahrzeuge, Johnson Controls und Enercity. Die Abiturientinnen haben an jeweils einem Tag pro Woche ein Schnupperstudium mit Vorlesungen, Instituts- und Laborführungen absolviert. Vier Tage in der Woche haben sie als Praktikantinnen in den Kooperationsunternehmen verbracht, um einen Einblick in den Berufsalltag von Ingenieurinnen und Ingenieuren zu erhalten.

Mit dem Programm wollen die Hochschulen den Anteil von Frauen in den Studiengängen rund um die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik erhöhen, in denen Männer noch immer überrepräsentiert sind. Theorie und Praxis werden beim Niedersachsen-Technikum zusammengeführt. Die Absolventinnen können sich mit Studierenden, Lehrenden und Berufstätigen austauschen und so ihren eigenen beruflichen Weg planen.

Weitere Informationen zum Niedersachsen-Technikum finden Sie unter folgenden Links:

www.gsb.uni-hannover.de/nds-technikum

http://www.hs-hannover.de/gb/niedersachsen-technikum

 


Hinweis an die Redaktionen

Für weitere Informationen stehen Ihnen Björn Klages, Gleichstellungsbüro der Leibniz Universität Hannover, unter Telefon +49 511 762 17623 oder per E-Mail unter klages@gsb.uni-hannover.de sowie Melanie Krüger, Gleichstellungsbüro der Hochschule Hannover, unter Telefon +49 511 929 62143 oder per E-Mail unter melanie.krueger@hs-hannover.de gern zur Verfügung.