UniversityNews & EventsEvents
Digital, flexibel, entgrenzt - schöne neue Arbeitswelt!?
20 Sep
20. September 2019 21. September 2019
Seminar

Digital, flexibel, entgrenzt - schöne neue Arbeitswelt!?

Die Bedingungen von Arbeit haben sich in den letzten Jahrzehnten drastisch verändert. Die Zeiten, in denen das eigene Arbeitsleben plan- und vorausschaubar war, da Arbeit in immer demselben Betrieb, am selben Ort und in demselben Zeitkorridor stattfand, sind lange vorbei. Die neue Arbeit mit ihren Trends der Flexibilisierung und Entgrenzung bietet zwar dem Einzelnen insbesondere in Wissens- und Dienstleistungsorganisationen eine Zunahme von Wahlmöglichkeiten und Freiheitsgraden, impliziert aber auch die Bereitschaft, sich als Arbeitskraftunternehmerin bzw. -unternehmer zu engagieren. Die Digitalisierung scheint die Anforderungen an die individuelle Selbstoptimierungs- und Veränderungsbereitschaft noch zu potenzieren. Digitale Techniken und Tools finden in bisher nie gewesenem Ausmaß Eingang in private und betriebliche Räume. Organisationen stehen vor der Herausforderung, um im Wettbewerb überlebensfähig zu bleiben, an diesem Trend teilzunehmen. Formen von Digitalisierung reichen von der E-Akte über den Einsatz Künstlicher Intelligenz im Kontakt mit Kundinnen und Kunden bis zur Einrichtung betriebsinterner Kommunikationsplattformen. Welche Ressourcen benötigen Beschäftigte, um angesichts formalisierter, transparenter und fremdbestimmter Arbeitsprozesse, vermehrter Kontrolle von Leistung und Verhalten sowie permanenter Erreichbarkeit gesund zu bleiben?

Ziele:

Die Kursteilnehmenden erhalten die Möglichkeit, neue Trends der Arbeitsgestaltung (Entgrenzung, Flexibilisierung u.a.) am eigenen Beispiel zu analysieren sowie aktuelle Entwicklungen zur Digitalisierung und deren mögliche Auswirkungen auf Gesundheit unter Zuhilfenahme arbeitswissenschaftlicher Konzepte zu reflektieren.

Inhalt:

  • Neue Formen der Arbeitsgestaltung
  • (branchenspezifische) Digitialisierungstrends
  • Arbeit und Gesundheit im 21. Jahrhundert - zentrale arbeitswissenschaftliche Konzepte
  • BGM 2.0 - Perspektiven und Herausforderungen einer zeitgemäßen betrieblichen Gesundheitspolitik

Speaker

  • Dr. Andrea-Kristin Schubert, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
  • Dr. Christiane Perschke-Hartmann, Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Organiser

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Date

20. September 2019 21. September 2019
09:00 o'clock - 17:00 o'clock

Deadline

19. September 2019

Public contact

Anett Seidensticker
Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Tel.: 0511/762 4846
Fax: 0511/762 3966
sekretariat@wa.uni-hannover.de

Location

Schloßwender Str. 7, 30159 Hannover
Nirwana
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover

Url