Workshop "Netzwerk Berufungsmanagement" 2020

Frontseite des Welfenschlosses Frontseite des Welfenschlosses Frontseite des Welfenschlosses © Daniel Vogl/LUH

 

Am 13. und 14. Februar 2020 hat das Referat für Berufungsangelegenheiten der Leibniz Universität Hannover in Kooperation mit dem „Deutschen Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung“ den Workshop „Netzwerk Berufungsmanagement“ ausgerichtet.
Der Workshop ist an Personen, die an Universitäten für die prozedurale Qualitätssicherung von Berufungsverfahren zuständig sind (‚Berufungsbeauftragte‘), gerichtet gewesen.

Das Netzwerk soll eine Informations-, Austausch- und Unterstützungsplattform bieten und zielt darauf ab, einen Wissenstransfer und Diskurs über künftige Herausforderungen zu befördern und dadurch die (Verfahrens-)Qualitätssicherung in Berufungsverfahren voranzubringen.

Nachfolgend finden Sie die Präsentationen der beiden erfolgreichen Workshoptage. Wir würden uns sehr freuen, Sie auch im Jahr 2021 als Teilnehmer begrüßen zu dürfen.

TAGUNGSPROGRAMM UND UNTERLAGEN

  • Programm 2020

    Donnerstag, 13. Februar 2020

    09.30 Uhr
    Anmelden und Ankommen

    10.00 Uhr
    Begrüßung
    Prof. Dr. Joachim Escher, Vizepräsident für Berufungsangelgenheiten, Personalentwicklung und Weiterbildung der Leibniz Universität Hannover

    Claudia Schulpin und Dr. Jonas Buche, Referat für Berufungsangelegenheiten der Leibniz Universität Hannover

    10.15 Uhr
    Berufungsbeauftragte an deutschen Universitäten - ein kooperatives Forschungsprojekt
    PD. Dr. Bernd Kleimann, kommissarischer Leiter der Abteilung "Governance in Hochschule und Wissenschaft", Deutsches Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung

    10.30 Uhr
    Berufungsmanagement an deutschen Universitäten - Perspektiven der Teilnehmenden

    Ziel dieses Programmpunkts ist es, die Teilnehmenden in einem interaktiven Austausch über ihre Aufgaben und Zuständigkeiten zu Wort kommen zu lassen.

    12.30 Uhr
    Mittagspause

    13.30 Uhr
    Praxismodul: Berufungsmanagements stellen sich vor
    Ziel dieses Programmpunkts ist es, Praxisberichte aus diversen Universitäten zu erhalten und zu diskutieren.   

    15.00 Uhr
    Kaffeepause

    15.30 Uhr
    World Café zum Netzwerk Berufungsmanagement
    Ziel dieses Programmpunkts ist es, Erwartungen und Formate zu formulieren an ein Netzwerk von Personen, die an Universitäten für die prozedurale Qualitätssicherung von Berufungsverfahren zuständig sind (Berufungsbeauftragte oder Berufungsmanager/innen).

    19.00 Uhr
    Gemeinsamen Abendessen
    Brauhaus Ernst August, Schmiedestraße 13, 30159 Hannover

    Freitag, 14. Februar 2020

    09.30 Uhr
    Thematischer Input
    Ziel dieses Programmpunktes ist es, ein relevantes Thema aus der Berufungspraxis miteinander zu diskutieren.
    Im Rahmen der Anmeldung werden Sie gebeten, entweder eines der drei folgenden Themen auszuwählen oder einen alternativen Vorschlag zu unterbreiten:
    - Berufungen im Tenure-Track-Verfahren
    - Digitalisierung von Berufungsverfahren
    - Umgang mit Befangenheiten
    - Alternativer Vorschlag

    11.00 Uhr
    Reflexion des ersten Workshops und künftige Organisation des Netzwerks
    Ziel des abschließenden Programmpunktes ist eine Aussprache zur Konstituierung und künftigen Organisation des Netzwerks. 

    12.00 Uhr
    Ende der Tagung

  • Präsentationen und Ergebnisse für Workshop-Teilnehmende

ORGANISATION UND KONTAKT

Claudia Schulpin
Leitung
Referat für Berufungsangelegenheiten
Address
Welfengarten 1
30167 Hannover
Building
Room
Address
Welfengarten 1
30167 Hannover
Building
Room