Datenschutzhinweis Finanzdezernat

Hinweise zu den Informationspflichten der Datenschutz-Grundverordnung

1. Allgemeine Informationen zur Erhebung personenbezogener Daten

Auf den nachfolgenden Seiten informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch das Dezernat Finanzen (Dezernat 5) im Rahmen unserer Geschäftstätigkeit.

Rechtsgrundlage hierfür sind Art. 6 Absatz 1 lit. a, b, c ,e DSGVO i. V. m.  § 3 Abs. 1 NDSG.

Die zuständige Stelle für die Erhebung der Daten und damit verantwortlich im datenschutzrechtlichen Sinne ist die Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover.

Verantwortliche und Kontaktdaten

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Welfengarten 1
30167 Hannover

Tel.: +49 511 762- 0
Fax: +49 511 762- 3456

Postanschrift:
Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Postfach 6009
30060 Hannover

Datenschutzbeauftragter

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
- Datenschutzbeauftragter (DS)-
Königsworther Platz 1
30167 Hannover

Tel.: +49 511 762 8132
Fax: +49 511 762 8258

Email: datenschutz@uni-hannover.de 

Das Dezernat 5 –Finanzen- erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten im Rahmen der Abwicklung der Finanzangelegenheiten der Leibniz Universität. Prozessverantwortlicher ist Herr Henning Howind, Tel.: +49 511 762 3559, henning.howind@zuv.uni-hannover.de.

Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist z.B.

  • für Überweisungen auf Ihr Konto zwingend erforderlich. Fehlende Angaben führen dazu, dass eine Auszahlung nicht erfolgen kann
  • für den Abschluss von Forschungs- und Entwicklungsverträgen erforderlich. Fehlende Angaben führen dazu, daß der Vorgang nicht abschließend bearbeitet und ein Vertrag nicht geschlossen werden kann

2. Zwecke der Verarbeitung und Speicherdauer personenbezogener Daten

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten erfolgt zweckgebunden und dient ausschließlich der Bearbeitung von Vorgängen zur Abwicklung von Finanzangelegenheiten der Universität. Im Folgenden sind zu nennen:

  • Buchhaltungstätigkeiten
  • Zahlungsverkehr
  • Finanzmanagement
  • Drittmittelmanagement
  • Einkauf
  • Ressourcensteuerung
  • Steuern
  • Reiseangelegenheiten

Sollte beabsichtigt sein, Ihre personenbezogenen Daten für einen anderen Zweck weiterzuverarbeiten, so stellen wir Ihnen vor dieser Weiterverarbeitung Informationen über diesen anderen Zweck und alle anderen maßgeblichen Informationen zur Verfügung. Die Leibniz Universität Hannover setzt im Dezernat 5 keine Verfahren ein, die zu einer automatisierten Entscheidungsfindung führen. Auch werden im Dezernat 5 keine Verfahren, die ein Profiling von Beschäftigten ermöglichen, eingesetzt.

Die personenbezogenen Daten werden in der jeweiligen Sachakte erfasst. Diese besteht in einer Papierakte bzw. einer elektronischen Akte. Daneben werden die personenbezogenen Daten im Finanz- und Buchhaltungssytem (SAP) erfasst. Die Aufbewahrungs- und Löschfristen richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

3. Empfänger personenbezogener Daten

Eine Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten kann auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen bzw. vertraglicher Vereinbarung oder auf Ihre Anforderung an folgende Stellen erfolgen:

Universitätsinterne Empfänger
Externe Empfänger Potentielle Empfänger
(Organigramm)
  • Personalrat
  • Präsidium
  • Senat
  • Hochschulrat
  • Andere Dezernate und Stabsstellen der Universitätsverwaltung
  • Leibniz Universität IT Services und weitere zentrale Einrichtungen
  • Fakultäten und Institute

  • Niedersächsisches Landesamt für Bezüge und Versorgung
  • Bankinstitute
  • Geschäftspartner
  • Finanzämter
  • Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaften
  • Bundes- bzw. Landesrechnungshof
  • Drittmittelgeber, z. B. DFG und BMBF
  • Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
  • Niedersächsisches Finanzministerium
  • Niedersächsischer Landtag
  • Niedersächsisches Landesamt für Statistik
  • Gerichtsvollzieher/innen
 
  • In bestimmten Einzelfällen können Daten an weitere öffentliche Stellen und private Dienstleister übermittelt werden. Im Zeitpunkt dieser Übermittlung werden Ihnen die erforderlichen Informationen erteilt.

4. Ihre Rechte

Recht auf Auskunft Auf Ihr Verlangen erhalten Sie von uns jederzeit unentgeltlich eine Bestätigung darüber, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden sowie Auskunft über diese Daten und über die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.
Recht auf Berichtigung Auf Ihr Verlangen berichtigen wir unverzüglich die unrichtigen personenbezogene Daten oder vervollständigen die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO).
Recht auf Löschung Auf Ihr Verlangen löschen wir unverzüglich die personenbezogenen Daten in den in Art. 17 Abs. 1 DSGVO genannten Fällen, soweit die Verarbeitung nicht nach Abs. 3 erforderlich ist.
Recht auf Einschränkung Auf Ihr Verlangen schränken wir Verarbeitung ein, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung einlegen, für die Dauer der Prüfung.
Recht auf Datenübertragbarkeit Sie können Ihre Daten in einem gängigen, strukturierten und maschinenlesbaren Format erhalten und diese Daten ohne durch unsere Behinderung an einen anderen Verantwortlichen übermitteln in den in Art. 20 DSGVO genannten Fällen.
Widerruflichkeit der Einwilligung Wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO beruht, können Sie diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Wir werden Ihre Daten dann nicht mehr verarbeiten. Die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Widerruf wird durch diesen nicht berührt.
Widerspruchsrecht Sie haben zudem das Recht, der Datenverarbeitung jederzeit zu widersprechen. Wir werden Ihre Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, es bestehen zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüche (Art. 21 DSGVO).

Beschwerderecht

Zudem haben Sie ein Recht auf Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die Rechtsvorschriften verstößt.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Die Landesbeauftragte für den Datenschutz in Niedersachsen
Prinzenstraße 5 30159 Hannover
Tel.: +49 511 120-4500
Fax: +49 511 120-4599
E-Mail: poststelle@lfd.niedersachsen.de