ForschungForschungsprofil
Forschungsinformationen

Forschungsinformationen

Forschungsinformationen sind grundlegende Daten über Forschungsaktivitäten und -ergebnisse, z.B. Metadaten zu Publikationen und laufenden Forschungsprojekten, Patenten, wissenschaftlichen Preisen und forschungsbezogenen Aktivitäten, wie Konferenzteilnahmen, Herausgeberschaften oder Mitgliedschaften.

EIN FORSCHUNGSINFORMATIONSSYSTEM FÜR DIE LEIBNIZ UNIVERSITÄT HANNOVER

Ein Forschungsinformationssystem ist eine Datenbankanwendung, die Informationen zu Forschungsaktivitäten einer Forschungseinrichtung aus verschiedenen Quellen zusammenführt und mit Personen und Organisationseinheiten verknüpft.  Auch die Forschungsinformationen selbst können untereinander verknüpft werden. So wird auf einfache Weise abbildbar, welche Publikation in welchem Projekt entstanden ist oder welche Teilnahme an einer Konferenz für ein Projekt von Bedeutung war.

Das künftige Forschungsinformationssystem soll u.a. der Außendarstellung der Universität und der Information unterschiedlicher Interessensgruppen dienen. Den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Leibniz Universität Hannover ermöglicht es die multifunktionale Nutzung der Daten, beispielsweise zur Erstellung von Publikationslisten für Webseiten, Projektberichte oder -anträge. Ziel ist es, bereits vorhandene Daten möglichst effektiv in das künftige Forschungsinformationssystem zu integrieren, um Mehrfacherfassung zu reduzieren.

DIE SOFTWARE PURE

Nach einem ausführlichen Auswahlverfahren hat sich die Leibniz Universität Hannover für das For­schungs­in­for­ma­ti­ons­sys­tem „Pure”entschieden. Pure wurde von der dänischen Firma Atira A/S entwickelt und gehört mittlerweile zu Elseviers SciVal Suite. Die Software wird inzwischen an über 250 wissenschaftlichen Einrichtungen weltweit schon genutzt oder implementiert.

Das Forschungsportal

Verbunden mit dem Forschungsinformationssystem ist ein zentrales Forschungsportal, das die öffentliche Präsentation von Inhalten aus dem Forschungsinformationssystem ermöglicht. Es werden nur solche Informationen öffentlich sichtbar, die von jedem und jeder Einzelnen für diesen Zweck freigegeben wurden. Neben den Anforderungen der Transparenzleitlinie von Landesregierung und Landeshochschulkonferenz erfüllt das Forschungsinformationssystem so das steigende Bedürfnis nach Sichtbarkeit von Forschungsaktivitäten und dient der Förderung von Open Access, da Verweise zu Volltexten von Publikationen und Forschungsdaten angegeben werden können.

AKTUELLER STAND DES PROJEKTS

Die grundlegenden Organisations- und Personendaten sowie Projektdaten im Forschungsinformationssystem stammen aus SAP. Die Schnittstelle für diese Synchronisationen wurde in Zusammenarbeit von Projektteam, CCC und den Leibniz Universität IT Services spezifiziert und erstellt. Die eingespeisten Projektdaten folgen dabei der Spezifikation des Kerndatensatz Forschung, der für eine einheitliche Dokumentation von Forschungsaktivitäten sorgen soll. Der Kerndatensatz Forschung wurde vom Wissenschaftsrat im Januar 2016 als Standard zur einheitlichen Dokumentation von Forschungsergebnissen empfohlen. Derzeit werden Systemanpassungen vorgenommen sowie der Produktivbetrieb, z.B. durch Erstellung von Kurzanleitungen und Hilfetexten, vorbereitet. Sonstige Arbeitsschwerpunkte sind die Anbindung weiterer an der LUH vorhandenen Systeme wie das künftige Forschungsdatenrepositorium sowie die Vorbereitung der Unterlagen für den Personalrat und das Datenschutz-Büro.

Seit Januar 2018 arbeitet das Projektteam gemeinsam mit dem Softwareanbieter am künftigen zentralen Forschungsportal, das mit Daten aus dem Forschungsinformationssystem gefüllt wird.

Weitere Informationen für Beschäftigte der Leibniz Universität

KONTAKT

Dr. Sandra Broll
Adresse
Brühlstraße 27
30169 Hannover
Gebäude
Raum
015
Adresse
Brühlstraße 27
30169 Hannover
Gebäude
Raum
015
Julia Geidel
Adresse
Brühlstraße 27
30169 Hannover
Gebäude
Raum
015
Adresse
Brühlstraße 27
30169 Hannover
Gebäude
Raum
015