ForschungForschungsprofil
Hochschulinterne Forschungsverbünde

Hochschulinterne Forschungsverbünde

Die Vielfalt unseres Fächerspektrums ermöglicht unseren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern die Betrachtung unterschiedlichster Teilaspekte bei der Bearbeitung disziplinübergreifender, komplexer Fragestellungen. Zur Förderung interdisziplinärer Verbünde in wettbewerbsfähigen Schwerpunkten gibt es an der Leibniz Universität Hannover hochschulintern eine fakultätsübergreifende Organisationsstruktur.

Das System untergliedert sich in die interdisziplinär ausgerichteten Leibniz Forschungsinitiativen, Leibniz Forschungszentren und die Leibniz Forschungsschulen, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Schwerpunktthemen fach- und fakultätsübergreifend bearbeiten. Dieses System ist progressiv angelegt und offeriert je nach Entwicklungsstufe des interdisziplinären Forschungsverbundes verschiedene Möglichkeiten der Förderung und der Institutionalisierung durch die Hochschulleitung.

LEIBNIZ FORSCHUNGSINITIATIVEN

Auf der ersten Entwicklungsstufe des Systems stehen Leibniz Forschungsinitiativen als Zusammenschlüsse einzelner Arbeitsgruppen zu einem klar beschriebenen und umfangreichen Forschungsthema, das fächer- und fakultätsübergreifend ausgerichtet ist. Eine Leibniz Forschungsinitiative wird auf Antrag der beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler durch das Präsidium eingerichtet. Nach einer Höchstdauer von drei Jahren soll die Forschungsleistung durch eine externe Evaluation bewertet werden. Bei positiver Empfehlung durch die Gutachterkommission kann das Präsidium die Leibniz Forschungsinitiative zum Leibniz Forschungszentrum erklären.

LEIBNIZ FORSCHUNGSZENTREN

Leibniz Forschungszentren als zweite Stufe kennzeichnen eine internationale und hohe wissenschaftliche Sichtbarkeit der Forschungsaktivitäten. Sie werden regelmäßig extern begutachtet und schließen auch die Beteiligung außeruniversitärer Forschungseinrichtungen ein. Erfolgreich evaluierte Leibniz Forschungszentren erhalten eine finanzielle Förderung in einem vom Präsidium festgelegten, am Bedarf des jeweiligen Zentrums orientierten Rahmen mit einer Laufzeit von fünf Jahren.

LEIBNIZ FORSCHUNGSSCHULEN

Leibniz Forschungsschulen bieten als höchste Stufe einen flexiblen strukturellen Rahmen für fakultätsübergreifende Forschung auf internationalem Spitzenniveau. Sie sind zeitlich befristet, schließen die Beteiligung außeruniversitärer Forschungseinrichtungen sowie kooperierender Hochschulen ein und verfügen über einen besonders hohen Organisationsgrad und weit reichende Autonomie. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der interdisziplinären Forschung und der postgradualen Ausbildung.

Als Regelfall ist eine Dauer von nicht mehr als 15 Jahren vorgesehen. Die Einrichtung erfolgt durch die Hochschulleitung auf Antrag von mindestens sechs Professorinnen und Professoren aus mindestens zwei Fakultäten. Die Laufzeit beträgt zunächst fünf Jahre und kann auf Antrag um jeweils fünf Jahre verlängert werden. Über den Erstantrag sowie über Fortsetzungsanträge wird auf der Grundlage einer externen wissenschaftlichen Evaluation entschieden.

Die QUEST-Leibniz-Forschungsschule wurde zum 1. Oktober 2009 als erste Leibniz Forschungsschule an unserer Hochschule eingerichtet.

Leibniz Forschungsschulen

IHRE ANSPRECHPERSON

Dr. Johanna Schanz
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum