ForschungStrategische Forschungskooperationen
Medizinische Hochschule Hannover

Forschungskooperation mit der Medizinischen Hochschulen Hannover

In der Kooperation der Leibniz Universität Hannover und der Medizinischen Hochschule Hannover verbindet sich technische und naturwissenschaftliche mit medizinischer Forschungsexzellenz. 

Die enge Zusammenarbeit beider Universitäten hat sich seit den 1970er Jahren über gemeinsame Lehrangebote und Projekte zu einem Spitzenforschungsverbund mit starken regionalen Partnern weiterentwickelt, der sich durch herausragende wissenschaftliche Leistungen auszeichnet. Die Zusammenarbeit in großen Verbundprojekten, wie z.B. den Exzellenzclustern REBIRTH und Hearing4all (koordiniert von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg) und die Einwerbung des Niedersächsischen Zentrums für Biomedizintechnik, Implantatforschung und Entwicklung (NIFE) haben das Forschungsprofil beider Universitäten vor allem im gemeinsamen Forschungsschwerpunkt Biomedizintechnik entscheidend weiterentwickelt. 

Der Verbund sichert darüber hinaus seine Leistungsstärke und Nachhaltigkeit, indem er die Kooperation auf weitere Disziplinen, wie die Philosophie, die Rechts- und die Wirtschaftswissenschaften, ausweitet. Die Forschung im gemeinsamen Center for Health Economics Research Hannover (CHERH) sowie im Center for Ethics and Law in the Life Sciences (CELLS) schafft durch den frühzeitigen Einbezug ethischer, juristischer und ökonomischer Fragestellungen die Voraussetzungen für den erfolgreichen Transfer von Forschungsergebnissen.

In enger Vernetzung mit regionalen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen u.a. im Rahmen der Translationsallianz Niedersachsen (TRAIN), der Initiative Wissenschaft Hannover und der Metropolregion Hannover Braunschweig Göttingen Wolfsburg ist der Verbund Innovationstreiber, Magnet und Promotor neuer Vorhaben. 

In der Exzellenzstrategie des Bundes und Länder konnten die Leibniz Universität und die Medizinische Hochschule Hannover insgesamt vier Exzellenzcluster einwerben. Damit hat sich der Verbund für die Förderlinie Exzellenzuniversität qualifiziert und wird im Dezember 2018 einen gemeinsamen Antrag einreichen.

EXZELLENZCLUSTER

EXC 2122
PhoenixD - Simulation, Fabrikation und Anwendung optischer Systeme

(Sprecherhochschule: Leibniz Universität Hannover)

EXC 2123
QuantumFrontiers - Licht und Materie an der Quantengrenze: Grundlagen und Anwendungen in der Metrologie

(Sprecherhochschule: Leibniz Universität Hannover / mitantragstellende Hochschule: Technische Universität Braunschweig)

EXC 1077
Hearing4all - Hören für alle: Medizin, Grundlagenforschung und technische Lösungen für personalisierte Hörunterstützung

(Sprechhochschule: Carl von Ossietzky Universität Oldenburg / mitantragstellende Hochschulen: Leibniz Universität Hannover und Medizinische Hochschule Hannover)

EXC 2155
RESIST - Abwehrschwächen gegenüber Infektionen und ihre Kontrolle

(Sprechhochschule: Medizinische Hochschule Hannover)

ANSPRECHPERSON

Dr. Johanna Schanz
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum