UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Konzert „Winterträume“ mit dem Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover

Konzert „Winterträume“ mit dem Sinfonieorchester der Leibniz Universität Hannover

Presseinformation vom
Mitglieder des Orchesters collegium musicum der LUH stehen mit ihren Instrumenten im Lichthof des Welfenschlosses Mitglieder des Orchesters collegium musicum der LUH stehen mit ihren Instrumenten im Lichthof des Welfenschlosses Mitglieder des Orchesters collegium musicum der LUH stehen mit ihren Instrumenten im Lichthof des Welfenschlosses
© collegium musicum

Collegium musicum spielt Werke von Tschaikowski und Piazolla in Hannover und Burgdorf

Das aktuelle Sinfoniekonzert des Orchesters der Leibniz Universität Hannover (LUH) widmet sich dem Thema „Winterträume“. Die Musikerinnen und Musiker des collegium musicum spielen bei zwei Konzerten am ersten Februarwochenende winterliche Werke von Pjotr Iljitsch Tschaikowski und Astor Piazolla.   

Wann:

  • Sonnabend, 4. Februar 2023, 18 Uhr, im StadtHaus Burgdorf, Sorgenser Straße 31, 31303 Burgdorf
  • Sonntag, 5. Februar 2023, 18 Uhr, in der Markuskirche Hannover, Oskar-Winter-Straße 7, 30161 Hannover
     

Tickets:

Abendkasse oder Vorreservierung unter www.orchester.uni-hannover.de (12/6 Euro, nach Reservierung 11/5 Euro)

Die Konzertbesucherinnen und -besucher erleben, wie der argentinische Komponist Astor Piazolla den Winter in Buenos Aires wahrnahm. Sein Werk „Winter“ überrascht unter anderem auch mit Tangorhythmen. Zur Aufführung gebracht wird eine Fassung für Streichorchester und Solovioline (Moritz Ter-Nedden). Spätestens die erste Sinfonie in g-Moll „Winterträume“ von Pjotr Iljitsch Tschaikowski entführt die Gäste in eine frostig kalte Winterlandschaft. Die Sinfonie wurde nach einer Teilaufführung im Jahr 1868 mit beachtlichem Erfolg vollständig uraufgeführt.  

Das Sinfonieorchester collegium musicum der LUH wird von Marcus Sundermeyer dirigiert und setzt sich aus etwa 70 Angehörigen der Hochschule, anderer Hochschulen sowie weiteren interessierten Musikerinnen und Musikern zusammen.

 


Hinweis an die Redaktion:

Für weitere Informationen steht Ihnen Lisa Burandt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des collegium musicum, per E-Mail unter presse@collegium-musicum-hannover.de gern zur Verfügung.