UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Nachhaltige Zusammenarbeit mit indischen Partnern

Nachhaltige Zusammenarbeit mit indischen Partnern

LUH ist neues Mitglied des Indo-German Centre for Sustainability – PD Dr.-Ing. Dirk Weichgrebe koordiniert Schwerpunkt Abfallwirtschaft

Das Deutsch-Indische Zentrum für Nachhaltigkeit (IGCS) forscht zu aktuellen Herausforderungen der Nachhaltigkeit, verbreitet das so generierte Wissen und fördert den Austausch von Studierenden und Forschenden. Ab Januar 2023 ist die Leibniz Universität Hannover (LUH) Mitglied des IGCS, das in den kommenden beiden Jahren weiterhin vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) gefördert wird. Das IGCS ist angesiedelt auf dem Campus des Indian Institute of Madras (IITM) im südindischen Chennai. Auf deutscher Seite liegt die Federführung bei der RWTH Aachen.

Ebenfalls ab Januar stellt die LUH einen der IGCS-Gebietskoordinatoren: PD Dr.-Ing. Dirk Weichgrebe vom Institut für Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik leitet das Themenfeld Abfallwirtschaft. Hierbei wird ihn künftig ein Post-Doc auch mit eigener Lehrtätigkeit am IIT Madras unterstützen. Weichgrebe lehrt und forscht an der LUH vor allem zur Abfall- und Kreislaufwirtschaft. Kern seiner Aufgabe am IGCS ist es, die Forschungs- und Vernetzungsaktivitäten zwischen Indien und Deutschland zum Thema Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung weiterzuentwickeln.

Dabei stehen folgende Themen – auch im engen Austausch mit den anderen IGCS-Kernbereichen – im Fokus:

  • Treibhausgasreduktion durch pyrolytische Aufbereitung von organischen Siedlungsabfällen
  • Entwicklung und Implementierung sektorübergreifender Kreislaufwirtschaftsmaßnahmen im Nexus Wasser-Nahrungsmittel-Energie-Abfall/Reststoff
  • Nachhaltige Verwertungs- und Recyclingverfahren von Postconsumer-Kunststoffen

Weitere Informationen zum IGCS: https://www.igcs-chennai.org/