UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
Die Rolle der Schreibkompetenz im Kontext der aktuellen Zuwanderung
06 Nov
06. November 2019
»MITTWOCHS UM VIER«: VORTRAGSREIHE ZU SPRACHE, MIGRATION UND VIELFALT

Die Rolle der Schreibkompetenz im Kontext der aktuellen Zuwanderung

Nach dem Sommer 2015 kamen mehr als eine Million Geflüchtete nach Deutschland, was die sprachliche Förderung von Migrierten erheblich veränderte. Die Maßnahmen wie Integrationskurse, die für die vor dem Sommer 2015 Migrierten konzipiert wurden, reichen nicht mehr aus. Vor allem aufgrund der hohen Zahl junger Zugewanderter mit ausgeprägten Bildungs- und Berufswünschen sind die Fördermöglichkeiten nur bis zum B1-Niveau nach dem Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen (GER) nicht mehr erfolgversprechend. Diese Tatsache wurde bereits erkannt, und seit 2016 organisiert das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) Sprachkurse der berufsbezogenen Deutschsprachförderung (DeuFöV), die das Sprachniveau über die Integrationskurse hinaus fördern sollen.

Als Voraussetzung für eine erfolgreiche Integration in den Bildungs- und Arbeitsmarkt gelten unter anderem gut ausgebildete schriftsprachliche Kompetenzen, die im Rahmen von Integrationskursen nur unzureichend gefördert werden. Besonders die Schreibkompetenz sollte von Anfang an große Beachtung finden. Unter Berücksichtigung der heterogenen Voraussetzungen, die die Teilnehmenden mitbringen, sollte durch gezielte Vermittlung sowie Förderung der relevanten Teilkompetenzen schrittweise das Ziel zum selbstständigen und unbeschwerten Umgang mit der Schriftlichkeit erreicht werden.

Alle sind herzlich eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Referent/Referentin

Ketevan Zhorzholiani-Metz (Werkstatt Plus, Leibniz Universität Hannover)

Ketevan Zhorzholiani-Metz, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Leibniz School of Education, ist zuständig für das Angebot Werkstatt Plus. Im Rahmen dessen bietet sie Studierenden ohne bisherige Erfahrung eine erste Grundlage für die Vermittlung des Deutschen als Zweitsprache bzw. Fremdsprache an und führt zudem Praxiseinheiten und einen regelmäßigen Gesprächskreis durch.

Veranstalter

Projekt LeibnizWerkstatt (Deutsches Seminar & Leibniz School of Education)

Termin

06. November 2019
16:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kontakt

Frau Radhika Natarajan
Leibniz School of Education
Lange Laube 32
30157 Hannover
radhika.natarajan@lehrerbildung.uni-hannover.de

Ort

Conti Hochhaus
Geb.: 1502
Raum: 103
Königsworther Platz 1
30167 Hannover
Standort anzeigen

Weblink