FAQ's zum Auslandsaufenthalt in USA, Kanada und Ozeanien

VOR DER BEWERBUNG

Ab wann kann ich ins Ausland gehen?

Generell können sich Studierende der Leibniz Universität ab dem ersten Semester bewerben. Voraussetzung ist jedoch, dass du vor deinem Auslandsaufenthalt zwei Semester an der LUH studiert haben musst. Wenn du also im dritten Semester schon weg möchtest, musst du dich schon im ersten Semester bewerben.

Kann ich nur ins Ausland, wenn ich dort auch studieren möchte?

Nein. Du kannst auch beispielsweise ein Praktikum im Ausland machen (oder es z.B. bei ISEP mit einem Auslandsstudium verbinden) oder aber auch einen Forschungsaufenthalt machen oder deine Abschlussarbeit im Ausland schreiben. Es gibt also vielfältige Möglichkeiten, die sich hier anbieten.

Woher weiß ich, welche Uni für mich geeignet ist?

Diese Frage hat zwei Antworten. Einmal hängt es natürlich damit zusammen, ob die Fächer, die du studieren möchtest an der Universität deiner Wahl überhaupt angeboten werden.

Dann ist es immer eine Frage der Präferenz: Gefällt dir die Universität? Gefällt dir, wie sich die Universität auf ihrer Website präsentiert? Gefällt dir, wie die Universität aussieht? Gefällt dir die Gegend in der die Universität liegt? Kannst du dir vorstellen, dort für einen längeren Zeitraum zu leben?

Diese Fragen solltest du für dich beantworten, um herauszufinden, ob eine Universität zu dir passt

Sind Auslandsaufenthalte nicht richtig teuer?

Auslandsaufenthalte kosten Geld, soviel ist klar. Wir geben uns jedoch große Mühe unsere Programme und Partnerschaften so zu gestalten, dass es allen Studierenden möglich ist, ein Auslandssemester zu absolvieren. Hierzu gibt es verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten, über die wir dich auch gerne hier weiter informieren.

Habe ich überhaupt Zeit für ein Auslandssemester?

An der LUH ist es generell so geregelt, dass du dich für die Dauer deines Auslandsaufenthaltes beurlauben lässt. Das bedeutet, dass deine Studienzeit für die Zeit, die du im Ausland bist, hier pausiert wird und du machst hinterher einfach weiter. Also, z.B. wenn du im fünften Semester ins Ausland gehst, bist du für dieses Semester beurlaubt. Wenn du wiederkommst, studierst du im Semester danach im fünften Fachsemester weiter. Du verlierst also keine Zeit.

Du solltest aber auch mit der Studiengangskoordination deines Studiengangs sprechen, um festzustellen, wann der Zeitpunkt am günstigsten für dich ist, einen Auslandsaufenthalt zu machen.


WÄHREND DES BEWERBUNGSPROZESSES

Welche Kosten erwarten mich, wenn ich mich bewerbe?

Die Kosten für einen Aufenthalt an einer Partneruni oder einer ISEP Uni sind in etwa gleich und müssen je nach Standort mit 6.000€ bis 10.000€ pro Semester (Flug, Unterkunft, Verpflegung, Bücher etc.) kalkuliert werden.

Kann man sich auf Partneruniversitäten und ISEP gleichzeitig bewerben?

Ja, das ist problemlos möglich und wird von Seiten des Hochschulbüros für Internationales empfohlen. Es entstehen keinerlei Nachteile durch eine gleichzeitige Bewerbung bei Partneruniversitäten und ISEP.

Hierbei sollte jedoch beachtet werden, dass einzelne Partneruniversitäten auch mit zum ISEP-Programm gehören. Für diese Universitäten kannst du dich nicht bei ISEP bewerben.

Laufen die Bewerbungsverfahren für ISEP und für die Partneruniversitäten separat oder in einem gemeinsamen Verfahren ab (da ja viele der geforderten Unterlagen identisch sind)?

Die Bewerbungsverfahren für die Partneruniversitäten und für ISEP laufen gleichzeitig ab.

Es wird empfohlen, sich für beide Programme zu bewerben.

Können die Referenzschreiben von beliebigen Dozenten/Dozentinnen angefertigt werden?

Die Referenzschreiben sollten von Dozenten/Dozentinnen oder Professoren/Professorinnen ausgestellt werden, die an der Leibniz-Uni lehren. Wenn du von einer anderen Universität nach Hannover gewechselt hast, können die Referenzschreiben auch von Professoren/Professorinnen oder Dozenten/Dozentinnen deiner vorherigen Uni ausgestellt werden.

Gebe ich die Referenzschreiben zusammen mit meiner Bewerbung ab?

Nein, die Referenzschreiben müssen per Mail oder per Hauspost direkt von den Dozenten/Dozentinnen an Frau Knoche geschickt werden, sodass diese Dokumente für dich als Bewerber nicht einsehbar sind. Sollten sie doch dir ausgehändigt werden, achte darauf, dass sich die Formulare in einem versiegelten Umschlag befinden und sofort beim HI abgegeben werden.

Wann müssen meine Referenzschreiben übermittelt werden?

Die Referenzschreiben sollten spätestens zum Abgabetermin beim HI vorliegen. Es gilt jedoch zu beachten, dass die Formulare vom HI bei deiner ISEP-Bewerbung hochgeladen werden müssen. Dies ist unbedingt nötig, damit deine Bewerbung zu 100% vollständig ist. Es ist also zu empfehlen, die Referenzschreiben so schnell wie möglich an das HI zu übermitteln, damit die Bewerbung abgeschlossen werden kann.

In welcher Sprache soll mein Lebenslauf verfasst sein?

Der Lebenslauf sollte in Englischer Sprache verfasst sein.

Kann ich in meinem Lebenslauf die Durchschnittsnoten an das US-amerikanische GPA-System anpassen?

Ja, das ist möglich, aber nicht zwingend notwendig. Als Hilfe dient die Notenumrechnungstabelle (PDF). Du musst aber trotzdem deinen Notenspiegel übersetzt mit einreichen.

Kann ich meinen Notenspiegel einfach ausdrucken?

Nein, du musst dir deinen Notenspiegel vom Prüfungsamt ausdrucken und dort auch offiziell beglaubigen lassen.

Wo kann ich meinen Notenspiegel übersetzen lassen?

Frage hier am besten bei deinem zuständigen Prüfungsamt nach. Es gibt beim Prüfungsamt Übersetzer, die dir somit auch gleich einen beglaubigten übersetzten Notenspiegel ausstellen können.

Kann man sich bei ISEP innerhalb der 10 ausgewählten Universitäten für verschiedene Regionen bewerben (USA, Kanada, Australien, Neuseeland)?

Ja, aber nur für die Regionen USA, Kanada, Australien und Neuseeland. Allerdings raten wir dringend davon ab, sich nur für die Universitäten in Australien, Neuseeland und Kalifornien zu bewerben, da die Chancen gering sind, dort einen Platz zu bekommen.

Muss ich bei der Prioritätenliste von ISEP zehn Universitäten angeben oder kann ich auch nur eine geringere Anzahl an Universitäten auswählen?

Bei der ISEP-Bewerbung müssen Studierende der Leibniz Universität immer zehn Zieluniveristäten angeben. Bewerbungen, denen eine unvollständige Liste zu Grunde liegt, können ggf. nicht berücksichtigt werden. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, dass die University of Nebraska, Lincoln, Nebraska, und die University of Tennessee, Knoxville, dabei nicht ausgewählt werden können, da diese bereits Partneruniversitäten der LUH sind.

Wenn für den spezifischen Studiengang keine zehn Universitäten zur Verfügung stehen, dann bitte alle, die möglich sind, angeben, und zusätzlich einen Vermerk machen, dass nicht mehr verfügbar sind.

Werde ich bei erfolgreicher Bewerbung bei ISEP mein Auslandssemester an einer der zehn von mir ausgewählten Zieluniversitäten verbringen?

ISEP versucht, die Studierenden an einer ihrer zehn gewünschten Universitäten zu platzieren. Allerdings gibt es keine Garantie für eine Platzierung an einer der Wunschuniversitäten. Es ist ISEP vorbehalten, den Studierenden andere Universitäten vorzuschlagen, falls eine Platzierung an einer der Wunschuniversitäten nicht möglich ist. Wird ein alternativer Vorschlag seitens ISEP unterbreitet und der Bewerber oder die Bewerberin lehnt diesen ab, wird eine erneute Bewerbung für ISEP in den zukünftigen Semestern nicht berücksichtigt.

Wie lange muss der Sprachnachweis gültig sein?

Üblicherweise ist es ausreichend, wenn der TOEFL-Test oder IELTS-Test zum Zeitpunkt der Bewerbung und der Platzierung durch ISEP aktuell ist. In Ausnahmefällen kann es aber vorkommen, dass die Gastuniversität auch einen gültigen Test für die Zeit des Auslandssemester verlangt. Informiere dich bezüglich dessen bitte vor der Bewerbung bei deinen möglichen Gastuniversitäten.

Sollte ich den TOEFL-Test oder den IELTS-Test als Sprachnachweis absolvieren?

Obwohl es in den USA einige Universitäten gibt, die den IELTS-Test als Sprachnachweis akzeptieren, empfiehlt ISEP, den TOEFL-Test als Sprachnachweis zu absolvieren. Die Mehrheit der Universitäten in den USA, Kanada, Australien und Neuseeland verlangt diesen Test als Sprachnachweis und er besitzt mehr Bedeutung an den Universitäten. Auf den Homepages der Universitäten, sowie auf den dazugehörigen Seiten auf der ISEP-Homepage solltest du jedoch nachschauen, welche Sprachnachweise im individuellen Fall akzeptiert werden.

Wie viele Punkte muss ich beim TOEFL-Test oder IELTS-Test erreichen?

Für eine erfolgreiche Bewerbung am HI ist eine Mindestpunktzahl von 80 (mind. 20 Punkte in jedem Bereich) erforderlich. Die Mindestpunktzahl, die von den einzelnen Universitäten gefordert wird, kann jedoch auch noch variieren. Auf den individuellen Seiten der Universitäten auf der ISEP-Homepage und auf den jeweiligen Homepages der Universitäten kannst du nachschauen, wie viele Punkte die jeweilige Universität verlangt.

Reicht für die Bewerbung das elektronische TOEFL-Ergebnis aus?

Ja, ein elektronisches Ergebnis reicht für die Bewerbung zunächst aus. Das gedruckte Exemplar sollte aber zeitnah nachgereicht werden.

Darf ich mein TOEFL-Ergebnis nachreichen?

Nein, spätestens zur Bewerbungsfrist (15.6. oder 15.11.) muss das Ergebnis entweder in elektronischer oder in gedruckter Form vorliegen.

Kann ich anstatt des TOEFL-Tests einen anderen Sprachnachweis vorlegen?

Außer TOEFL (und IELTS in Ausnahmefällen) wird bei den Partner- und ISEP-Universitäten kein anderer Sprachnachweis akzeptiert.

Muss ich als Student der Anglistik auch einen TOEFL-Test vorlegen?

Ja, das ist unbedingt notwendig. Es werden keine anderen Tests akzeptiert (Cambridge oder DAAD Sprachnachweis). Liegt ein IELTS Sprachnachweis vor, sprich uns bitte vor der Bewerbung darauf an.

Bewerbe ich mich als graduate student oder als undergraduate student, wenn ich mich bereits im Master befinde?

Die Bewerbung für Masterkurse ist nur in Einzelfällen möglich, daher bewerben sich Studierende, die sich bereits im Masterstudium befinden, weiterhin als undergraduate students. Wenn du dich bei ISEP bewirbst und Masterkurse belegen möchtest, dann achte bei deiner Auswahl darauf, dass dieses auch möglich ist. Diese Information findest du auf den Profilseiten der Universitäten auf der Homepage von ISEP.

Muss ich mich vor meiner Bewerbung bereits erkundigen, welche Kurse ich mir anrechnen lassen kann? Oder reicht es aus, sich darum nach einer Zusage zu kümmern?

Ein Teil der Bewerbung ist die Kursliste, die für einen Teil der Universitäten eingereicht werden muss. Es ist ratsam, diese Kurslisten bereits vor der Bewerbung mit dem Austauschkoordinator deiner Fakultät vorher einmal durchzugehen, um festzustellen, welche Kurse für dich in Frage kommen. Dennoch muss das Learning Agreement erst nach Zusage angefertigt werden.


VOR DEM AUFENTHALT

Wann muss ich an meiner Gastuniversität ankommen?

Die Gastuniversitäten werden dir im Vorfeld alle nötigen Informationen zukommen lassen, inklusive, ab wann du da sein solltest. Beachte hierbei bitte, dass viele Gastuniversitäten sogenannte „Orientation Days“  anbieten, die einige Tage vor Beginn des Semesters stattfinden werden. Du solltest deine Ankunft entsprechend anpassen.

Muss ich meinen Rückflug schon gebucht haben?

Streng genommen ist dies nicht nötig, es ist jedoch empfehlenswert, den Rückflug bereits gebucht zu haben. Zum einen, weil du somit nachweisen kannst, dass du dein Visum nicht überschreitest (vor allem in Kanada achten die Border Patrol Officers darauf), zum anderen ist es oft deutlich günstiger, Hin- und Rückflug gemeinsam zu buchen.

Ich möchte Auslands-BAFöG beantragen. An wen wende ich mich und bis wann?

Die einzelnen Studentenwerke haben jeweils eine Abteilung, die sich um das Auslands-BAFöG für eine bestimmte Region kümmert. Welches du kontaktieren musst, findest du hier.

Das BAFöG-Amt möchte den Antrag ein halbes Jahr im voraus bekommen. Da die Platzierungen meistens erst vier oder drei Monate vor dem Aufenthalt stattfinden, frage bitte vorher nach, ob du bereits einen unvollständigen Antrag fristgemäß einreichen sollst oder den vollständigen Antrag, sobald du alle Unterlagen hast.

Muss ich mich beurlauben lassen?

Das hängt von verschiedenen Dingen ab. Einerseits kann es sein, dass deine Fakultät die Beurlaubung vorschreibt. Wenn du aber in dem Semester, in dem du ins Ausland gehst, noch Prüfungen absolvieren möchtest, solltest du das vorher unbedingt mit deiner Fakultät absprechen, denn bei einer Beurlaubung hast du keinen Prüfungsanspruch hier. Andererseits ist es eine finanzielle Frage, da du bei einer Beurlaubung nicht die vollständigen Semestergebühren zahlen musst. Du hast dann allerdings auch kein Semesterticket bis zum nächsten Semester.

Ab wann kann ich mich an der LUH beurlauben lassen?

Solltest du dich dazu entscheiden, dich für dein Auslandssemester beurlauben zu lassen, kannst du dieses beim Immatrikulationsamt tun, sobald du weißt, dass du ins Ausland gehst. Die Beurlaubung sollte spätestens zum Rückmeldezeitraum für das nächste Semester vollzogen worden sein.


WÄHREND DES AUFENTHALTS

Gibt es Unterschiede bei der Betreuung im ISEP Programm im Vergleich zum Partnerprogramm?

Nein. Alle International Offices, sowohl an Partneruniversitäten als auch ISEP-Universitäten, kümmern sich sehr aufmerksam um ihre Studierenden. Sie stehen dir immer bei Fragen und Problemen zur Seite und du kannst dich immer an sie wenden

Muss ich alleine vom Flughafen zur Uni kommen?

Das International Office deiner Gastuniversität wird dir Bescheid sagen, wie du vom Flughafen zur Uni kommst, oftmals wird ein Shuttle oder ein Abholservice organisiert.

Meine Kurse wurden geändert. Was hat das für Auswirkungen auf mein Learning Agreement?

Wenn sich deine Kurse kurzfristig ändern, oder du dich dazu entscheidest, einen Kurs nicht mehr weiterzumachen oder einen anderen Kurs zu belegen, lasse dieses bitte SOFORT den Auslandskoordinator an der Partneruniversität und deinen zuständigen Koordinator hier wissen!


NACH DEM AUFENTHALT

Muss ich Bescheid geben, dass ich wieder da bin?

Streng genommen musst du niemandem Bescheid geben, du solltest allerdings darauf achten, dass du dich für das nachfolgende Semester fristgemäß zurückmeldest.

Wie funktioniert die Leistungsanrechnung?

Als erstes solltest du dem HI eine Kopie oder einen Scan deines Transcripts zukommen lassen (sofern dieses nicht von deiner Gastuniversität gemacht wurde). Dann kannst du mit deinem Transcript zu dem/der Koordinator/Koordinatorin deiner Fakultät gehen, die dir deine Credits oder GPA-Hours in Noten und Leistungspunkte umrechnen und ein Formular ausstellen, welches du beim Prüfungsamt abgeben kannst.

Muss ich sonst noch etwas zur Nachbereitung machen?

Ja, und zwar einen Erfahrungsbericht. Wir sammeln eure Erfahrungsberichte und stellen sie (mit eurem Einverständnis) auf die Webseite des HIs, damit andere Studierende die Möglichkeit haben, sich bei Ihrer Planung ein Bild von dem zu machen, was sie erwartet.

Der Erfahrungsbericht kann in verschiedener Form erfolgen, momentan akzeptieren wir schriftliche Berichte oder einen Videobericht. Wir werden dir außerdem noch sagen, was alles auf jeden Fall in den Erfahrungsbericht rein soll.