StudiumStudienangebot
Food Research and Development / Lebensmittelwissenschaft

Food Research and Development / Lebensmittelwissenschaft
(Master of Science)

© Foto: Naturwissenschaftliche Fakultät/LUH
© Foto: Naturwissenschaftliche Fakultät/LUH
Steckbrief
Art des Studiums
weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Zulassung
Zulassungsbeschränkt
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Im Masterstudiengang Food Research and Development / Lebensmittelwissenschaft der Leibniz Universität Hannover erlangen die Studierenden umfassende Kenntnisse und Kompetenzen in der Entwicklung, Qualitätssicherung und Vermarktung traditioneller und moderner Lebensmittel. Dabei werden die hierzu notwendigen lebensmittelchemischen, technologischen, ernährungsphysiologischen, toxikologischen sowie lebensmittelrechtlichen und ökonomischen Aspekte berücksichtigt. Der Studiengang ist grundsätzlich forschungsorientiert, z.B. in den Gebieten Verfahrenstechnik, Humanernährung sowie Molekulare Lebensmittelforschung. Gleichzeitig weist der Studiengang die dem Fach typischen Anwendungsbezüge auf, z.B. in den Bereichen Lebensmittelsystemanalyse, Produktentwicklung sowie Food Marketing. Die große Zahl an Wahlpflichtmodulen ermöglicht es den Studierenden ihren Studienschwerpunkt auf ein individuelles Berufsfeld auszurichten. Zusammen mit der praxisnahen Ausrichtung, u.a. durch ein forschungsorientiertes Praktikum, qualifiziert der Studiengang für die wichtigsten Gebiete in Forschung, Entwicklung, Qualitätssicherung und Vermarktung in der Lebensmittelindustrie.

Weiterführende Informationen für Studierende auf der Website der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Schwerpunkte

  • Lebensmittelforschung
  • Wirkstoffforschung
  • Produktentwicklung
  • Lebensmittelverfahrenstechnik
  • Qualitätsmanagement
  • Lebensmittelsicherheit
  • Ernährungsphysiologie
  • Humanernährung
  • Lebensmittelrecht
  • Lebensmittelmarketing
Studienverlauf

Der Studiengang gliedert sich in zehn Pflicht- und drei Wahlpflichtmodule, ein Praktikum und die Masterarbeit. Die Pflichtmodule vermitteln den Studierenden ein vertieftes fachliches und methodisches Verständnis der Lebensmitteltechnologie, der Humanernährung und Ernährungsphysiologie, der Lebensmittelqualität und -sicherheit, der Bioökonomie und Konsumforschung, der Gewinnung, Produktion, Verarbeitung und Entwicklung von Lebensmitteln. Mittels der Wahlpflichtmodule richten sie ihren Studienschwerpunkt individuell aus. Sie erweitern und vertiefen ihre Fähigkeiten und Kompetenzen, in Form von Schlüsselkompetenzen, einer Fremdsprache bzw. ethischen und wissenschaftsphilosophischen Fragen. Sie erhalten Einblicke in prinzipielle Methoden des Berufsfelds und qualifizieren sich in einem fachwissenschaftlichen Aspekt des Berufsfelds. Mit dem sechswöchigen forschungsorientierten Praktikum erweitern die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen, können das erlernte Wissen anwenden und sich darauf aufbauend neue Inhalte erschließen. Mit der Masterarbeit weisen die Studierenden ihre Qualifikation nach, ein Thema des Berufsfelds nach wissenschaftlichen Methoden selbstständig zu bearbeiten.

 

Semester 1 2 3 4
Pflichtmodule

Technologie und Verfahrenstechnik von Lebensmitteln - Gastronomie, Getreide, Fleisch (8 LP)

  • Seminar

Qualitätsmanagement und Lebensmittelsicherheit (5 LP)

  • Qualitätsmanagement
  • Monitoring
  • Toxikologie

Ernährungsepidemiologie (6 LP)

  • Grundlagen der Epidemiologie
  • Interpretation und Bewertung epidemiologischer Studien
 

Technologie und Verfahrenstechnik von Lebensmitteln - Gastronomie, Getreide, Fleisch (8 LP)

  • Experimentelle Übung

Spezielle Humanernährung (5 LP)

  • Ernährungsassoziierte Erkrankungen
  • Aktuelle Aspekte der Humanernährung

Wirkstoffe in Lebensmitteln (6 LP)

  • Wirkstoffe in Lebensmitteln
  • Analytik und Anwendung funktioneller Lebensmittelinhaltsstoffe

Lebensmittelrecht für Produktentwicklung und  vermarktung (6 LP)

  • Vertieftes Lebensmittel- und Verbraucherrecht
  • Aktuelle Aspekte des Lebensmittelrechts
 

Molekulare Lebensmittelforschung (6 LP)

  • Techniken der Molekularbiologie und Genetik
  • Molekulare Nachweismethoden/ Nutrigenomik

Lebensmittelsystemanalyse (6 LP)

  • Lebensmittelketten, Nachhaltigkeit und Bioökonomie
  • Interaktion mit anderen Systemen

Produktentwicklung (6 LP)

  • Prozesse der Produktentwicklung
  • Produktentwicklung in der Praxis
 

Masterarbeit (30 LP)

 

Food Marketing und Konsumentenverhalten (6 LP)
  • Konsumentenverhalten und Marktforschung
  • Spezielles Lebensmittelmarketing
 

Wahlpflichtmodul
Kompetenzbereich
Schlüsselkompetenzen

 

Die Module sind so zu wählen, dass insgesamt 6 LP erworben werden:
  • Fremdsprache aus dem Angebot des Fachsprachenzentrums (2-6 LP)
  • Schlüsselkompetenzen aus dem Angebot des Zentrums für Schlüsselkompetenzen (2-6 LP)
  • The Ethics of Agricultural Biotechnology and Food (4 LP)
 
 
Wahlpflichtmodul
Kompetenzbereich
Ausgewählte Grundlagen
Es ist ein Modul zu wählen (6 LP):
  • Einführung in die Biostatistik
  • Naturstoff- und Lebensmittelanalytik
  • Grundmodul Bioprozesstechnik
 
 
Wahlpflichtmodul
Kompetenzbereich
Fachwissenschaftliche Vertiefung
Es ist ein Modul zu wählen (6 LP):
  • Lebensmittelqualitätsmanagement
  • Lebensmitteltoxikologie
  • Strategisches Marketing
  • Pilze und Mykotoxine: Isolation bioaktiver Verbindungen aus Lebens- und Futtermitteln und ihre chemische und biologische Charakterisierung
  • Technologie und Verfahrenstechnik – Getreide-, Back- und Süßwarentechnik
  • Technologie und Verfahrenstechnik – Fleischtechnik
  • Technologie und Verfahrenstechnik – Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung
 
 

Forschungsorientiertes Praktikum

mind. 6 Wochen (12 LP)  
Empfohlene Fähigkeiten
  • Studierende sollten die Fähigkeit zu wissenschaftlichem, strukturiertem Arbeiten und Denken sowie Begeisterung für wissenschaftliche Methoden und Grundsätze mitbringen. Wichtig ist das Interesse daran fachwissenschaftliche Sachverhalte zu beschreiben, zu analysieren, eigenständig Schlüsse zu ziehen und lösungsorientiert Probleme zu bearbeiten.
  • Englisch ist die wissenschaftliche Sprache in Literatur und internationaler Kommunikation. Ausreichende Englischkenntnisse werden daher vorausgesetzt.
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten
  • Lebensmittel- und ernährungswissenschaftliche Grundlagenforschung an Forschungseinrichtungen
  • Forschung und Entwicklung in lebenswissenschaftlich arbeitenden Firmen
  • Produktentwicklung
  • Marketing/Kommunikation
  • Wissenschaftsjournalismus
  • Ernährungswirtschaft
  • Lebensmitteltechnologie
  • Lebensmittelsicherheit und -hygiene
  • Lebensmittelanalytik
  • Verbraucherschutz
  • Qualitätsmanagement und -kontrolle
  • Gesundheitsmanagement
  • Food-Chain-Management
  • Zulassung von Lebensmitteln, Zusatzstoffen, Novel Food
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Marketing
  • Beratung und Koordination im Bereich Gesundheit
Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

 

Zugangsvoraussetzungen

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Zugangs- und Zulassungsordnung Food Research and Development / Lebensmittelwissenschaft

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude