Logo Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche

Mobile Sitemap

Zielgruppen mobil

 

Inhalt und Aufbau des Studiums

Studienprofil

Durch die Zusammenarbeit der Leibniz Universität Hannover mit dem Institut für Evangelische Theologie der Universität Hildesheim ist während des Theologiestudiums in Hannover ein breites inhaltliches Angebot gewährleistet. Zudem gibt es eine enge Zusammenarbeit mit dem Lehrgebiet Katholische Theologie, die sich in konfessionell-kooperativen Veranstaltungen niederschlägt. Zum Lehrangebot gehören Exkursionen und Blockveranstaltungen, die ein vertieftes Lernen auch außerhalb der Universität ermöglichen.

Studiendauer

  • Regelstudienzeit: 6 Semester

Studieninhalt

Das Studium vermittelt Einblick in Fragestellungen, Methoden und Inhalte der Theologie als Wissenschaft des christlichen Glaubens sowie der Religionspädagogik als wissenschaftliche Handlungstheorie, die nach dem Bildungsgehalt von Religion und Religiosität im Deutungshorizont christlicher Tradition fragt. Der erfolgreiche Abschluss des Studiums versetzt Sie in die Lage, die Geschichte und Gegenwart der christlichen Religion zu verstehen, zu analysieren und theologisch wie religionspädagogisch eigenständig und begründet Position zu beziehen, religiöse Positionen und Traditionen in Kirche, Schule, Kultur und Gesellschaft kritisch zu reflektieren und sie in Problemfelder religiöser Bildung einzuordnen, biblische und geschichtliche Quellentexte historisch-kritisch mit Blick auf die Gegenwart zu interpretieren, das Christentum im Kontext der allgemeinen Kultur- und Religionsgeschichte zu begreifen, ethische Probleme aus theologischer Perspektive zu durchdenken sowie auskunftsfähig über ausgewählte nicht-christliche Religionen zu sein.

Zur Vermittlung theologischer und religionspädagogischer Kompetenz bedenkt die Theologie ihren Ursprung und die Kriterien für die Rede von Gott in der Hebräischen und Griechischen Bibel (Biblische Theologie), setzt sich Theologie mit der von dorther in Gang gesetzten Geschichte der Kirchen auseinander (Historische Theologie), legt Theologie den Glauben in seiner vernünftigen Verantwortbarkeit im Kontext der Wahrheitsfrage aus (Systematische Theologie) und wird die Bedeutung von Theologie und Glaube für das Leben des Menschen und das Verstehen der Wirklichkeit in der Weise bedacht, dass eine verantwortliche Gestaltung und Begleitung religiöser Bildungsprozesse möglich wird (Religionspädagogik).

Prüfungsordnungen

Dem Studium liegen bestimmte Ordnungen und Richtlinien zu Grunde.
Dabei geht es im Wesentlichen darum, den inhaltlichen Aufbau des Studiums und die für den Studienabschluss zu erbringenden Leistungen festzulegen, z. B. werden dort die Pflicht-/ Wahl-Fächer geregelt und Informationen über Prüfungsmodalitäten bereitgestellt.

Für das Fach Evangelische Theologie als Teilbereich eines anderen Studiengangs finden Sie die Prüfungsordnungen in den Online-Informationen zu dem entsprechenden Studiengang.

Praktikum

Im Bachelorstudium müssen zwei jeweils vierwöchige Praktika absolviert werden. Studierende, die einen Masterstudiengang für das Lehramt anschließen wollen, müssen eines der Praktika in der Schule ableisten. Auch im Masterstudiengang für das Lehramt ist ein Praktikum verpflichtender Bestandteil. Für den Bachelorstudiengang Technical Education gelten gesonderte Regelungen hinsichtlich praktischer Tätigkeiten als Studienvoraussetzung.

Auslandsaufenthalt

Nicht verpflichtend. Ein Aufenthalt an einer ausländischen Hochschule kann zum Beispiel im Rahmen des Erasmusprogramms der EU absolviert werden.