UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
Wissenschaftliche Wahrheit versus wissenschaftlicher Fortschritt
23 Nov
23. November 2022
Leibniz Campus Lecture

Wissenschaftliche Wahrheit versus wissenschaftlicher Fortschritt

"Der Wissenschaft folgen" wurde während der COVID-19-Pandemie zum Schlagwort. Aber die Wissenschaft über das Virus veränderte sich so schnell, dass Politik und Öffentlichkeit daran zu zweifeln begannen, ob wissenschaftliche Wahrheiten, die von so kurzer Dauer waren, tatsächlich der Wahrheit entsprachen. Das Problem ist nicht neu. Schon in der Mitte des 19. Jahrhunderts hatte sich das Tempo des wissenschaftlichen Fortschritts derart beschleunigt, dass schließlich sogar den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern selbst davon schwindelig wurde. Die Theorien, die sie als Studierende erlernt hatten, waren oft veraltet, wenn sie selbst mit einer Festschrift von ihren Studierenden bedacht wurden - was Max Webers melancholische Resignation inspirierte, dass eine wissenschaftliche Karriere möglicherweise nichts Bleibendes hinterlassen könne. Noch bedenklicher: Lehrerinnen und Lehrer lehnten es ab, Wissenschaften an der Schule zu unterrichten - denn wie wäre vermittelbar, dass die Wahrheiten von heute die Irrtümer von morgen seien? Noch immer haben wir es nicht geschafft, eine philosophische Konzeption von Wahrheiten als ewig und unveränderbar mit der Dynamik wissenschaftlichen Fortschritts in Einklang zu bringen. Wie können Wahrheit und Fortschritt überdacht werden, um Wissenschaft als historischem Phänomen gerecht zu werden?

Um Anmeldung wird gebeten (s. Weblink).

Referent/Referentin

Prof. Dr. Lorraine J. Daston

Veranstalter

Leibniz Universität Hannover, Referat für Kommunikation und Marketing

Termin

23. November 2022
18:00 Uhr

Ort

Leibniz Universität Hannover
Geb.: 1101
Lichthof
Welfengarten 1
30167 Hannover
Standort anzeigen

Weblink