UniversitätAktuelles & PresseVeranstaltungen
Ann Cotten: Veranstaltungen im Rahmen der Hannoverschen Poetikdozentur für Neue Deutsche Literatur (29.11.2023-10.01.2024)
29 Nov
29. November 2023
Poetikvorlesung "Text Fur Alien"

Ann Cotten: Veranstaltungen im Rahmen der Hannoverschen Poetikdozentur für Neue Deutsche Literatur (29.11.2023-10.01.2024)

Das Deutsche Seminar der Leibniz Universität und das Literaturhaus Hannover haben zum Wintersemester 2022/23 die gemeinsame Poetikdozentur NEUE DEUTSCHE LITERATUR eingerichtet. Gefördert wird das Kooperationsprojekt von der VGH Stiftung. Die Dozentur fragt nach neuen Schreibweisen, die unsere postmigrantische und diverse Gesellschaft der Vielen als solche anerkennen, abbilden und adressieren. Die Poetikdozent*innen werden anhand dieses Anspruchs an ihr Werk ausgewählt – unabhängig von ihrer jeweiligen Identität oder Herkunftsgeschichte.

Die Poetikdozentur des Jahres 2023/24 geht an Ann Cotten.

Begründung des Auswahlgremiums:

„Ann Cottens bisheriges Werk steht vor allem im Zeichen der Spurensuche und der Schöpfung von Sprache. Im Bewusstsein des Zusammenhangs von Motorik und persönlicher Sprachentwicklung und im Wissen, dass das eigentliche Erbringen der Kulturleistung Sprache durch das Hinhören geschieht, schöpft sie eigene Bilder, Töne, Muster und Geschichten in Lyrik, Prosagedicht und freien Texten. So kommt sie über Poesie, Spracherfindung und Würdigung alter wie neuer Sprachen, Phänomenen der Kommunikation und Interaktion von allem Leben auf die Spur. Und damit unvermeidlich auch den Auswirkungen von Macht und Bedeutungsgebung, von Unterdrückung und Vergessen, doch auch von Schönheit, Erfindungsgeist und Nähe. Mit unserer ersten Poetikdozentin Lena Gorelik sind wir im Rahmen der von uns postulierten Neuen Deutschen Literatur Zugehörigkeit und Fremdsein und dem Ankommen im Erzählen nachgegangen. Mit Ann Cotten werden wir uns mit globaler Perspektive der Vielsprachigkeit und ihrer Physis sowie unserer Weltwahrnehmung widmen.“

Zu Ann Cotten:

Ann Cotten wurde 1982 in Iowa geboren und wuchs in Wien auf. Ihrem mehrfach preisgekrönten Debüt-Gedichtband "Fremdwörterbuchsonette" (2007) folgten weitere lyrische Arbeiten, u.a. "Florida-Räume" (2010) sowie Prosabände wie "Der schaudernde Fächer" (2013) und "Lyophilia" (2019). 2023 erschien "Die Anleitungen der Vorfahren". Für ihr Schaffen wurde Ann Cotten u.a. mit dem Adelbert-von-Chamisso-Preis 2014, dem Hugo-Ball-Preis 2017 sowie dem Gert-Jonke-Preis 2021 ausgezeichnet. Ann Cotten publiziert auch literaturtheoretische und journalistische Texte.

Termine:

  • Mittwoch, 29.11.2023, 19.00 Uhr: "Text Fur Aliens", Auftaktvorlesung zur Poetikdozentur mit Ann Cotten
  • Mittwoch, 10.01.2024, 19.00 Uhr: "Die Anleitungen der Vorfahren", Lesung und Gespräch mit Ann Cotten (Moderation: Dr. Laura Beck)

Weitere Informationen zu Veranstaltungen und Tickets unter: https://www.literaturhaus-hannover.de/veranstaltung/ann-cotten-1

Alle Informationen zum Projekt finden Sie unter www.ndl-poetik.de.

Referent/Referentin

Ann Cotten

Veranstalter

  • Deutsches Seminar der LUH
  • Literaturhaus Hannover

Termin

29. November 2023
19:00 Uhr

Ort

Literaturhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover