UniversityNews & EventsPress Releases
Erfolgreiche Ausgründung aus der Leibniz Universität Hannover: Nefino GmbH wird fünf Jahre alt

Erfolgreiche Ausgründung aus der Leibniz Universität Hannover: Nefino GmbH wird fünf Jahre alt

Press release from
© Nefino GmbH
Die Gründer von Nefino, Chris Stetter (von links), André Koukal und Jan-Hendrik Piel, bieten Datenanalysen und Software-Services entlang des gesamten Lebenszyklusses von Wind- und Solarenergieanlagen.
© Nefino GmbH
Das Geoinformationssystem der Nefino GmbH identifiziert freie Flächen für Wind- und Solarenergieanlagen zwischen Bebauung (rot, gelb), Wäldern (hellgrün), Nutz- und Naturschutzflächen (dunkle Töne). Die blauen Kreuze zeigen vorhandene Windräder.

Digitalisierung der Energiewende: Unternehmen bietet Geodaten-Lösungen und Analysen für Wind- und Solarparks an

Wo kann eine Photovoltaikanlage möglichst viel Ertrag erbringen? Auf welchen Flächen liegt das größte Potenzial für Windenergie? Unter welchen Bedingungen kann ein Windpark modernisiert werden? Für diese Entscheidungen sind präzise Geodaten und Analysen notwendig. Die Nefino GmbH aus Hannover bietet Daten-, Analysen- und Softwareservices für Flächeneigentümer, Planungsträger oder Projektentwickler, wenn es darum geht, ob Flächen für den Ausbau mit Erneuerbaren Energien geeignet sind und wie hoch die Qualität dieser Flächen ist. Das junge Unternehmen – als Startup aus der Leibniz Universität Hannover (LUH) entstanden – wird jetzt fünf Jahre alt. Inzwischen arbeiten um die 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Nefino an der Digitalisierung der Energiewende. Aktuell startet das Unternehmen in den internationalen Markt.

Die drei Gründungsköpfe hinter Nefino sind Dr. André Koukal, Chris Stetter und Dr. Jan-Hendrik Piel, ehemalige Wissenschaftliche Mitarbeiter des Instituts für Wirtschaftsinformatik der LUH und des Leibniz Forschungszentrums Energie 2050 der LUH. Das Team wurde in der Gründungsphase von starting business, dem gemeinsamen Gründungsservice von Leibniz Universität Hannover und der hannoverimpuls GmbH, betreut. Im Jahr 2018 erhielt Nefino eine Anschubfinanierung durch das Förderprogramm EXIST-Gründungsstipendium vom BMWK (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz, damals noch BMWi). Das Stipendium sicherte über ein Jahr hinweg den Lebensunterhalt der Gründer. EXIST fördert innovative, wissensbasierte und nachhaltige Gründungsvorhaben aus Hochschulen und Forschungseinrichtungen.

„Die Entwicklung der Nefino GmbH ist eine beeindruckende Erfolgsgeschichte einer Ausgründung aus unserer Universität mithilfe des Gründungsservice starting business“, sagt Prof. Dr. Holger Blume, Vizepräsident für Forschung und Transfer der LUH. Die Gründer hatten sich bereits während ihrer Zeit an der LUH mit Fragestellungen und Herausforderungen rund um die Finanzierung Erneuerbarer Energien beschäftigt. Mit der Nefino GmbH ist ihnen der Transfer und Ausbau ihrer Forschungsergebnisse in die Praxis gelungen.

Das Unternehmen bietet heute viele Services rund um die Planung und Entwicklung von Wind- und Solarparks an. Zum einen geht es um Geodaten als Entscheidungsgrundlage für Flächenakquise oder Projektentwicklung, die etwa über eine umfangreiche Windenergieanlagen-Datenbank angeboten werden, zum anderen bietet das Team um Koukal, Stetter und Piel auch viele weitere Analyseservices entlang des gesamten Lebenszyklusses von Wind- und Solarenergieanlagen. Auch mit Softwarelösungen wie einem Flächen-Newsticker oder einem Flächenanalyse-Tool kann Nefino dienen.

Kunden des Unternehmens sind heute unter anderem große Energieversorger und Projektentwickler im Bereich der Erneuerbaren Energien. Zudem unterstützt Nefino Politik und Verbände in der politischen Debatte rund um die Windenergie. So erstellte das Unternehmen zwei Studien zu den Flächenpotenzialen für die Windenergie in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Aktuell ist Nefino am Forschungsprojekt „WindGISKI“ (2021 bis 2024) beteiligt, in dem ein Konsortium aus Wissenschaft und Wirtschaft ein Geoinformationssystem zu Erfolgsaussichten von Windenergie-Ausbauprojekten entwickelt. Ziel ist es, ein System zur Verfügung zu stellen, das mithilfe von Künstlicher Intelligenz für jeden Winkel Deutschlands berechnen kann, wie erfolgversprechend Windenergie-Ausbauprojekte dort sein werden. Bei der Prognose werden nicht nur harte Faktoren wie der Abstand zu Siedlungen oder das Windvorkommen einbezogen, sondern es fließen auch umfangreiche demografische und soziologische Faktoren in die Bewertung ein. Dazu gehören etwa die politische Ausrichtung in einer Region, das Durchschnittsalter, der Bildungsgrad und vieles mehr. Dieses Projekt koordiniert das Institut für Statik und Dynamik der LUH als Konsortialführer.  

   

Hinweis an die Redaktion:

Für weitere Informationen stehen Ihnen Dr. André Koukal, Chris Stetter und Dr. Jan-Hendrik Piel von der Nefino GmbH unter Telefon +49 511 54 688 500 oder per E-Mail unter info@nefino.de  gern zur Verfügung.