UniversityNews & EventsEvents
Management- und Beratungstools in der Digitalen Transformation: Altes, Neues und Gehyptes
09 Aug
09. August 2019 10. August 2019
Seminar

Management- und Beratungstools in der Digitalen Transformation: Altes, Neues und Gehyptes

Tools, Methoden und Instrumente erfreuen sich trotz einer langen Kritiktradition größter Beliebtheit in Management und Beratung. In Zeiten von Digitaler Transformation kommen kontinuierlich neue Tools hinzu, die mit Labels wie "Agilität", "Analytics", "Artificial Intelligence" oder "Automatisierung" versehen werden. Zwischen Hoffnung und Hype gibt es ein ganzes Spektrum ans Sichtweisen auf die Funktionen und Wirkungsweisen von Tools.

Einerseits werden Tools als Mittel zur Steigerung der Leistungsfähigkeit von Personen und Organisationen angesehen. Andererseits wird kritisiert, dass Tools zur Entmenschlichung von Arbeit beitragen. Dazwischen gibt es jedoch eine Vielzahl weiterer Funktionen und (nicht-intendierter) Effekte von Tools, z.B. die Speicherung von Wissen "auf Halde", Standardisierung der Kommunikation bei verteilt arbeitenden Teams und die Sicherung kollektiver Rationalität ebenso wie die machtvolle Disziplinierung und Kontrolle sowie die nachträgliche Legitimierung von Lösungen durch das aufwändige Produzieren von Fakten. Darüber hinaus sind die bei Tools eingesetzten Medien und Technologien nicht neutral, sondern beeinflussen die Art und Weise wie Denk- und Entscheidungsprozesse ablaufen.

Ziele:

Die Veranstaltung hat zum Ziel, unterschiedliche Facetten, Funktionen und Folgen (der Anwendung) von Tools offenzulegen. Dabei sollen die Teilnehmenden auch einen Überblick über ausgewählte alte, neue und getypte Management- und Beratungstools bekommen. Der praktische Nutzen von Tools sowie ihre Auswirkungen auf das Verhältnis von Mensch, Arbeit, Organisation und Technik sollen kritisch reflektiert werden können.

Inhalt:

  • Überblick zu Tools entlang der Phasen eines Veränderungsprozesses
  • "Alte" Tools (z.B. Portfolio-Analysen, Stakeholder-Management, Organisationale Effektivität, reflective dialogue)
  • "Neue" und "Getypte" Tools bzw. Methoden (z.B. SCRUM, Design Thinking, Personas, Holocracy, Machine Learning-Algorithmen, Deep Learning)
  • Anwendungsbedingungen, Funktionen und nicht-intendierte Effekte von Tools
  • Reflexion eigener Erfahrungen im Umgang mit Management- und Beratungstools

Speaker

Prof. Dr. Christian Gärtner, Quadriga Hochschule GmbH

Organiser

Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft

Date

09. August 2019 10. August 2019
18:00 o'clock - 17:00 o'clock

Deadline

08. August 2019

Public contact

Anett Seidensticker
Institut für interdisziplinäre Arbeitswissenschaft
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover
Tel.: 0511/762 4846
Fax: 0511/762 3966
sekretariat@wa.uni-hannover.de

Location

Schloßwender Str. 7, 30159 Hannover
Nirwana
Schloßwender Str. 7
30159 Hannover

Url