Unterstützungsangebote an der Leibniz Universität Hannover

Es ist selbstverständlich und zudem gesetzlich festgelegt, dass niemand aufgrund gesundheitlicher Beeinträchtigungen Nachteile in seinem Studium erfahren darf. Dazu gibt es Bestimmungen, die eine Chancengleichheit der Studierenden gewährleisten sollen. Diese Bestimmungen sind jedoch manchmal verschieden auslegbar, pauschale Regelungen gibt es jedoch nicht, vielmehr wird im Einzelfall geschaut, ob und wie geholfen werden kann.
Wenn Sie durch eine Behinderung oder chronische Erkrankung beeinträchtigt sind, sollten Sie sich nicht scheuen, die Möglichkeiten des Nachteilsausgleiches wahrzunehmen oder sich Unterstützung zu allen Fragen rund ums Studium zu holen.

Barrierefreie Räume an der Leibniz Universität

Die meisten Hörsäle, Seminar- und Laborräume sind barrierefrei zu erreichen. Sollten Sie Schwierigkeiten bei deren Erreichbarkeit oder Nutzung haben, wenden Sie sich bitte an die Behindertenbeauftragte für Studierende unter

christiane.stolz@zuv.uni-hannover.de
oder
0511/762-3217

Unterstützung für blinde Studierende

Die TIB bietet sehbehinderten und blinden Angehörigen der hannoverschen Hochschulen einen Arbeitsplatz auf dem ContiCampus. Er befindet sich im Erdgeschoss des TIB-Standortes am Königsworther Platz und ist barrierefrei erreichbar.

Ausleihen von Hilfsmitteln

Zur Zeit können an der Leibniz Universität folgende Hilfsmittel ausgeliehen werden:

  • Stehhilfen – wenn längeres Stehen nicht möglich, für manche Studienleistung aber nötig ist
  • Therapietische – für Studierende im Rollstuhl, um in Vorlesungen und Seminaren mitschreiben zu können (der Rollstuhl muss hierfür Armlehnen haben)
  • Laptops – um Texte in der Größe zu lesen und zu verfassen, die zum Arbeiten gebraucht wird. Auf dem Laptop kann nur geschrieben werden (nicht gerechnet) und er hat keinen Zugang zum Internet.
  • Euroschlüssel - Manche Schlösser von Toilettentüren oder Liftern können nur mit dem Euroschlüssel geöffnet werden. Wer keinen besitzt, kann ihn sich ausleihen.  
  • Schwellpapierdrucker - Lehrmaterialien können auf Schwellpapier gedruckt und so für sehbeeinträchtigte Studierende lesbar gemacht werden. Der Drucker gehört dem Institut für Anorganische Chemie und wird an andere Institute verliehen.
  • Bücher „Deutsche Rechtschreibung“ und „Universalwörterbuch“– Ausleihbar für Studierende mit einer Lese-Rechtschreibschwäche und einem entsprechenden Nachteilsausgleich. Die Bücher gehören dem Institut für Sonderpädagogik.  

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Beauftragte für Studierende mit Handicap und/oder chronischer Erkrankung Christiane Stolz:

Aktuelle Infos rund ums Studium an der Leibniz Universität Hannover:

Zentrale Studienberatung
Zentrale Studienberatung
Zentrale Studienberatung
Porträt von Christiane Stolz Porträt von Christiane Stolz © Zentrale Studienberatung / LUH
Christiane Stolz
Beauftragte für Studierende mit Handicap und/oder chronischer Erkrankung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum
Porträt von Christiane Stolz Porträt von Christiane Stolz © Zentrale Studienberatung / LUH
Christiane Stolz
Beauftragte für Studierende mit Handicap und/oder chronischer Erkrankung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Raum