StudiumStudienangebot
Molekulare und Angewandte Pflanzenwissenschaften

Molekulare und Angewandte Pflanzenwissenschaften
(Bachelor of Science)

© Naturwissenschaftliche Fakultät
© Naturwissenschaftliche Fakultät
Steckbrief
Art des Studiums
grundständig (1-Fach-Bachelor)
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Zulassung
Zulassungsfrei
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Der Bachelorstudiengang Molekulare und Angewandte Pflanzenwissenschaften (B. Sc. MAP) befasst sich mit den grundlegenden Prozessen und Funktionen des Systems Pflanze und mit den Grundlagen der Pflanzenproduktion (Pflanzenernährung, Pflanzenkrankheiten, Pflanzenschutz, Anbaumethoden und -bedingungen). Zudem erfolgt eine breite Grundlagenausbildung in Chemie, Physik, Mathematik, Biostatistik und Biologie.
Eine fachliche Anforderung besteht darin, molekular- und zellbiologische Sachverhalte aufzuklären und für Pflanzenzüchtung und gartenbauliche Anwendungen nutzbar zu machen. Ebenso werden die Ursachen von pflanzenbaulich, ökologisch oder gesellschaftlich relevanten Problemen der Pflanzenproduktion mit wissenschaftlichen Ansätzen erforscht, um sie zu lösen. Im letzten Studienjahr erfolgt eine fachliche Vertiefung entweder im Bereich der grundlagenforschungsorientierten Pflanzenbiotechnologie oder im eher angewandten Bereich der Gartenbauwissenschaften.
Der Studiengang B. Sc. MAP ist ein neues Studienangebot, das auf einer Fusion der bisherigen Bachelorstudiengänge Pflanzenbiotechnologie und Gartenbauwissenschaften beruht, und eine zukunftsweisende Alternative zum klassischen Biologie-Studium. An der Naturwissenschaftlichen Fakultät besteht im Bereich der Pflanzenwissenschaften eine an Deutschlands Universitäten fast einmalige Bündelung von Kompetenzen, ausgehend von der molekularbiologischen Grundlagenforschung, über die Biotechnologie, bis zur Anwendung in gartenbaulichen Produktionssystemen. Der B. Sc. MAP stellt einen in Deutschland einzigartigen Studiengang dar, der diese Kombination an Kompetenzen vermittelt.

Weiterführende Informationen für Studierende auf der Website der Naturwissenschaftlichen Fakultät

Schwerpunkte

  • Grundausbildung in den Naturwissenschaften (Chemie, Physik, Mathematik, Biostatistik, Biologie)
  • intensivierte Ausbildung in den molekularen und angewandten Pflanzenwissenschaften mit sowohl molekularbiologisch-biochemischen Inhalten, als auch anwendungsrelevanten Aspekten
  • Vertiefungsrichtungen (Majors) im letzten Studienjahr: Pflanzenbiotechnologie oder Gartenbauwissenschaften
  • Einstieg in eine differenzierte biowissenschaftliche Forschung im universitären oder außeruniversitären Bereich
Studienverlauf

Um das Ziel einer grundlagen- und anwendungsorientierten Ausbildung im Bereich Molekulare und Angewandte Pflanzenwissenschaften zu erreichen, ist das Studienkonzept so strukturiert, dass in den ersten beiden Studienjahren naturwissenschaftliche Grundlagen in Form von Propädeutika, die biowissenschaftlichen Grundlagen sowie Grundkenntnisse aus ausgewählten Bereichen der molekularen und angewandten Pflanzenwissenschaften, Biologie und der Gartenbauwissenschaften in Pflichtmodulen vermittelt werden. Die Struktur der Module trägt dabei dem didaktischen Grundgedanken Rechnung, dass neben der Vermittlung theoretischen Wissens, parallel auch praktische Kenntnisse zu erlernen sind. Dies geschieht in Übungen, Recherchen sowie in der Aufarbeitung und Darstellung wissenschaftlicher Sachkontexte. Im dritten Studienjahr erlaubt die freie Wahl eines Bachelorarbeitsthemas sowie der Wahlpflichtmodule bereits eine gewisse Setzung eines Schwerpunkts und damit eine Profilbildung. Dabei findet eine Schwerpunktsetzung entweder in Richtung eines eher grundlagenorientierten (Major Pflanzenbiotechnologie) oder eher anwendungsorientierten (Major Gartenbauwissenschaften) Abschlusses statt.

 

Semester/Bereich123456
Pflichtmodule




Zellbiologie (6 LP)Pflanzenphysiologie (6 LP) Mikrobiologie (6 LP) Phytomedizin / Ätiologie (6 LP)

Vertiefungsmodul im 3. Studienjahr im Major vor Beginn der B.Sc.-Arbeit (12 LP):

  • Theoretische oder laborpraktische Ausrichtung möglich
  • kann auch extern in Firmen oder Forschungseinrichtungen (auch im Ausland) absolviert werden.
  • Beginn auch im 5. Semester möglich
Genetik (6 LP)Organische Chemie (6 LP) Pflanzenzüchtung (6 LP) Biostatistik (6 LP) B.Sc.-Forschungskonzeption (inklusive Kolloquium zur Bachelorarbeit) (6 LP)
Botanik (6 LP) Physik (6 LP) Biochemie (6 LP) Pflanzenernährung Bodenkunde (6 LP) Bachelorarbeit (12 LP)
Anorganische Chemie (6 LP) Pflanzenproduktion (12 LP)

Biosystemtechnik (6 LP)
Biomathematik (6 LP) Zoologie (6 LP)
Wahlpflichtmodule

Wahlpflichtbereich 30 LP

mögliches Mobilitätsfenster

Wahlpflichtbereich
Schlüsselqualifikationen
Schlüsselqualifikationen für Studierende der Biowissenschaften (alternativ im 4. Semester) (6 LP) Schlüsselqualifikationen für Studierende der Biowissenschaften (alternativ im 2. Semester) (6 LP)

 

 

 

Empfohlene Fähigkeiten
  • Interesse an Naturwissenschaften
  • Interesse an Pflanzenwissenschaften
  • Es besteht keine Verpflichtung, vor Aufnahme des Studiums Praktika oder Berufsausbildungen zu absolvieren, jedoch sind Praktika, Berufsausbildungen oder Berufserfahrungen im Laborbereich oder im Bereich des Erwerbsgartenbaus durchaus bereichernd und sinnvoll.
  • Ausländische Studierende müssen über hinreichende Deutschkenntnisse entsprechend dem Sprachniveau C1 GER verfügen.
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten
  • Der berufsqualifizierende Abschluss des B. Sc. MAP ermöglicht einen Einstieg in die Grundlagenforschung, in angewandte gartenbauliche Forschung oder in die kommerzielle Pflanzenproduktion.
  • Tätigkeiten in Forschungsabteilungen und – Institutionen in global aufgestellten Firmen
  • Tätigkeiten in Ministerien
  • Einstieg in klein- und mittelständischen Betriebe der Pflanzenzüchtung und – vermehrung oder Pflanzenproduktion
Mögliche weiterführende Studiengänge

Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch die Zulassung zu folgendem Masterstudiengang möglich. Genauere Informationen finden Sie in der jeweiligen Zugangsordnung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachberatung des angestrebten Masterstudiengangs:

Bewerbung

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger 
(Bewerbung ins 1. Fachsemester - nur zum Wintersemester möglich)

  • aus Deutschland und der EU: 01.06.-30.09. des Jahres
  • aus Nicht-EU-Staaten: 15.04.-31.05. des Jahres

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • alle: 01.06.-30.09. des Jahres zum Wintersemester
  • alle: 01.12.-31.03. des Jahres zum Sommersemester

Zugangsvoraussetzungen

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei.
Es findet kein Auswahlverfahren statt, zur Einschreibung wird lediglich eine Hochschulzugangsberechtigung benötigt (z.B. das Abitur).

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude