UniversitätAktuelles & PresseCorona-Virus
Nachricht der Hochschulleitung an die Studierenden und Beschäftigten der LUH

Nachricht der Hochschulleitung an die Studierenden und Beschäftigten der LUH

Lehrbetrieb in Präsenz

Liebe Studierende, liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Leibniz Universität ist als eine der wenigen Universitäten in Niedersachsen in einen fast 100%igen Lehrbetrieb in Präsenz zurückgekehrt. Möglich machen dies die inzwischen an der Universität erfolgreich implementierten Hygienekonzepte und die Umsetzung der 3G-Regel, die wir flächendeckend eingeführt haben. Es ist zu berichten, dass die 3G-Regel und ihre Kontrolle im Großen und Ganzen reibungslos durchgeführt werden und die Prozesse gut funktionieren. Ein herzlicher Dank an Sie alle, die dazu mit Ihrem eigenen Verhalten beitragen, und an alle Personen, welche die nicht ganz einfache Kontrolle durchführen.

Unterstützend für Studierende und Beschäftigte haben wir ein Testzentrum im Sockelgeschoss des Welfenschlosses eingerichtet, dessen Betrieb wir mindestens bis zum 22.12. aufrechterhalten werden. Beabsichtigt ist auch die Installation eines Impfzentrums der Region in Räumlichkeiten der Mensa. Sollte sich dies realisieren, kommunizieren wir den genauen Ort und die Öffnungszeiten breitflächig. Bereits zurzeit finden regelmäßig Impfangebote an der Leibniz Universität statt, welche Sie unseren Corona-Seiten entnehmen können.

Angesichts der steigenden Infektionszahlen werden an das Präsidium immer wieder Sorgen im Hinblick auf den Präsenzbetrieb herangetragen. Genauso erreichen uns allerdings auch große Sorgen vor dem zu schnellen Umschwenken in die Online-Lehre und dem Einstellen der Präsenzlehre. Die Bedenken von der einen wie von der anderen Seite nehmen wir sehr ernst und verstehen sie als Auftrag, die Situation immer wieder neu zu bewerten.

Seien Sie gewiss, dass wir die Lage sehr sorgfältig beobachten und uns regelmäßig dazu austauschen. Momentan befindet sich die Region Hannover im sogenannten "grünen Bereich", ohne Warnstufe und mit einer - im bundesweiten Vergleich - Inzidenz im unteren Bereich. Auch an unserer Universität haben uns glücklicherweise nur eine sehr geringe Anzahl gemeldeter Infektionen aus dem Vorlesungs- bzw. Verwaltungsbetrieb erreicht; sie bewegen sich im untersten zweistelligen Bereich. Daher setzen wir auf unsere augenscheinlich gut funktionierenden Vorsichtsmaßnahmen (Impfangebote, Testangebote, 3G-Regel, Hygienekonzept) und die Fortsetzung des Lehrbetriebs in Präsenz.

Noch eine Neuerung: Alle Veranstaltungen, die einen öffentlichkeitswirksamen Charakter haben (beispielsweise Lesungen, Empfänge, Tagungen etc.), finden an der Leibniz Universität beginnend mit Einladungsversand ab dem 12. November nur noch unter der 2G-Regel statt. Ausgenommen sind Veranstaltungen, zu denen die Einladungen bereits vor dem 12. November verschickt wurden. Um der Frage vorzubeugen: Selbstverständlich sind alle Lehrveranstaltungen weiterhin nach 3G zu behandeln.

Lassen Sie mich zum Abschluss noch einmal appellieren: Bitte tragen Sie durch eigenes umsichtiges Verhalten dazu bei, dass wir den Präsenzbetrieb an der Leibniz Universität aufrechterhalten können! Dies betrifft die Einhaltung der 3G bzw. 2G-Regel und die Maskenpflicht, ebenso wie das Verhalten im Rahmen von Veranstaltungen und Sitzungen. Die LUH-Einlassbänder sind ein Hilfsmittel, um den Studienbetrieb reibungsloser abwickeln zu können. Ein Missbrauch dieses Hilfsmittels gefährdet Ihre Kommilitoninnen und Kommilitonen und Ihre Kolleginnen und Kollegen an unserer Universität, nicht zuletzt die Angehörigen der besonders vulnerablen Gruppe und wird daher zur Anzeige gebracht.

Die Kontrolle der Eingänge zu unserer Universität ist keine leichte Tätigkeit. Bitte tragen Sie auch hier durch Ihren eigenen Umgang mit der Situation zu einem entspannten Miteinander und einem guten wertschätzenden Ton an der Leibniz Universität bei. Herzlichen Dank!

Wir sollten alle gemeinsam daran arbeiten, dieses Wintersemester sicher, gesund und mit vielen positiven Eindrücken zu gestalten!

Mit besten Grüßen
Prof. Dr. Volker Epping
Präsident