UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Auszeichnungen, Preise und Humboldt-Stipendien

Auszeichnungen, Preise und Humboldt-Stipendien

Ein Capes-Humboldt-Forschungsstipendium für erfahrene Wissenschaftler hat Prof. Dr. Alfredo Gay Neto, Universidade de São Paulo (Brasilien), erhalten. Sein Gastgeber ist Prof. Dr.-Ing. Peter Wriggers, Institut für Kontinuumsmechanik. Das Capes-Humboldt-Forschungsstipendienprogramm ist ein gemeinsames Stipendienprogramm der Alexander von Humboldt-Stiftung und der brasilianischen Wissenschaftsförderorganisation Capes (Coordenação de Aperfeiçoamento de Pessoal de Nível Superior). Das Programm richtet sich ausschließlich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Brasilien.

Mit einem Humboldt-Forschungsstipendium für Postdoktoranden wird Dr. Diego Gonzáles-García, Università degli Studi di Torino (Italien), gefördert. Sein Gastgeber ist Prof. Dr. Francois Holtz, Institut für Mineralogie. Dr. Gonzáles-García wird für 24 Monate an der LUH forschen.

Dr.-Ing. Fadi Aldakheel, Oberingenieur am Institut für Kontinuumsmechanik der LUH, hat für seine herausragende Arbeit zur "Schädigungsmodellierung mittels innovativer Phasenfeldansätze im Rahmen der Methode der virtuellen Elemente" den Richard-von-Mises-Preis 2020 erhalten. Die Gesellschaft für Angewandte Mathematik und Mechanik verleiht die Auszeichnung seit dem Jahr 1989 jährlich für hervorragende wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Angewandten Mathematik und Mechanik. Der Preis dient der Förderung jüngerer Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, deren Forschungsarbeiten wesentliche Fortschritte im Bereich der Angewandten Mathematik und Mechanik darstellen.