UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
GAUSS-Preis für Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover

GAUSS-Preis für Wissenschaftler der Leibniz Universität Hannover

Copyright: Deutsche Aktuarvereinigung e.V. Kommunikationsreferent  

Herausragende Arbeit zum Thema Kalkulation von Cyberversicherungen ausgezeichnet

Der renommierte GAUSS-Preis geht in diesem Jahr an ein dreiköpfiges Wissenschaftlerteam, das neuartige Ansätze für die Kalkulation von Cyberversicherungen entwickelt hat: Die Deutsche Gesellschaft für Versicherungs- und Finanzmathematik e.V. (DGVFM) und die Deutsche Aktuarvereinigung e. V. (DAV) haben Prof. Dr. Stefan Weber und M. Sc. Kerstin Weske (Leibniz Universität Hannover) sowie Prof. Dr. Matthias Fahrenwaldt (Heriot-Watt University/Edinburgh) beim Weltkongress der Aktuare in Berlin ausgezeichnet. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

"Bisher gelten viele Cybergefahren als kaum versicherbar, da vor allem Konzepte für die sachgerechte Kalkulation von Großschäden fehlen. Diese Lücke schließt die preisgekrönte Arbeit von Prof. Dr. Stefan Weber und Kerstin Weske sowie Prof. Dr. Matthias Fahrenwaldt", unterstreicht Prof. Dr. Ralf Korn, Vorstandsvorsitzender der DGVFM. Die Arbeit "Pricing of Cyber Insurance Contracts" der drei Aktuarswissenschaftler leiste damit einen herausragenden Beitrag, sowohl Unternehmen als auch Einzelpersonen gegen die materiellen Folgen von Cyberangriffen abzusichern. Laut Europol verursachten diese 2016 weltweit Schäden in Höhe von 450 Milliarden Dollar - allein 65 Milliarden davon in Deutschland. "Gerade durch den Siegeszug des Internets der Dinge wird diese Zahl in den kommenden Jahren zweifellos weiter deutlich steigen", skizzierte Prof. Korn den Bedarf nach entsprechenden Versicherungsprodukten auf der Preisverleihung beim Weltkongress der Aktuare (ICA 2018) in Berlin.

Besonderes Augenmerk bei der Auswahl der Preisträger legte die Jury, die aus Vertretern von Wissenschaft und Berufspraxis besteht, zum einen auf mathematisch anspruchsvolle Ausführungen und Modelle, zum anderen wurde ein klarer Anwendungsbezug in der Praxis gefordert. Der GAUSS-Preis wird seit 1998 alljährlich von der DGVFM und der DAV ausgeschrieben. Er soll Aktuare, Versicherungs- und Finanzmathematiker motivieren, sich mit ungelösten Fragen der Aktuarwissenschaft zu befassen.