UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Internationale Schülerinnen und Schüler lernen MINT-Fächer kennen

Internationale Schülerinnen und Schüler lernen MINT-Fächer kennen

© Michael Matthey / LUH

TU9-Ing-Woche informiert über Studienmöglichkeiten an der LUH

Einen exklusiven Einblick in die MINT-Studienangebote der Leibniz Universität Hannover haben internationale Schülerinnen und Schüler während der TU9-ING-Woche Ende August erhalten. Die TU9 ist die Allianz der neun führenden Technischen Universitäten in Deutschland. Die Probestudienwoche der TU9 in Deutschland fand bereits zum 9. Mal statt und richtete sich an Schülerinnen und Schüler deutscher Auslandschulen weltweit, die ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium in Deutschland aufnehmen möchten. Bewerben konnten sich Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe. Voraussetzung waren sehr gute Noten in den MINT-Fächern und Deutsch - und natürlich ein besonderes Interesse an den Technik- und Ingenieurwissenschaften.

Die TU9-ING-Woche, die sich thematisch an einem relevanten Zukunftsthema orientiert, fand erstmals an zwei Universitäten parallel statt. Gastgeber waren dieses Jahr die beiden niedersächsischen Universitäten in Hannover und Braunschweig. An der Leibniz Universität Hannover waren 20 Schüler und Schülerinnen aus 18 Ländern (Ägypten, Argentinien, Armenien, Brasilien, Bulgarien, El Salvador, Griechenland, Israel, Italien, Kolumbien, Mexiko, Paraguay, Peru, USA, Russland, Spanien, Südkorea, Tschechische Republik) zu Gast, um das Studienangebot und den Standort zu erkunden. Die Teilnehmenden besuchten Vorträge und Labore an den Fakultäten für Maschinenbau, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Mathematik und Physik sowie Wirtschaftswissenschaften. Leitthema der TU9-ING-Woche an der LUH war Energietechnologie. Das Hochschulbüro für Internationales hat in Zusammenarbeit mit dem Leibniz Forschungszentrum Energie 2050 (LiFE 2050) das Programm koordiniert.

Die TU9-ING-Woche ist Teil des BIDS-Programms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes teilfinanziert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten ein Stipendium für Reise, Unterkunft und Programm.

Über TU9

TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen, Technische Universität Berlin, Technische Universität Braunschweig, Technische Universität Darmstadt, Technische Universität Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, Technische Universität München und Universität Stuttgart.