UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Leibniz Universität sucht Probandinnen und Probanden mit Übergewicht

Leibniz Universität sucht Probandinnen und Probanden mit Übergewicht

Presseinformation vom

Ernährungsstudie des Instituts für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung

Gesucht werden Frauen und Männer im Alter von 40 bis 75 Jahren, die einen Body Mass Index (BMI) ab 25 haben (BMI = Körpergewicht (kg) / Körpergröße (m) x Körpergröße (m) ) oder die bereits Prädiabetiker sind. Während des 16-wöchigen Studienverlaufs nehmen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Omega-3-Fettsäure-Präparate oder ein Placebo-Produkt ein. Ziel ist es, die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf die Glukosetoleranz, die Insulinsensitivität, den Fettstoffwechsel und Entzündungsprozesse sowie weitere ernährungswissenschaftliche Parameter zu untersuchen.

Die Vorstufe des Diabetes wird als Prädiabetes bezeichnet. Prädiabetes beschreibt einen Zustand, der durch eine beeinträchtigte Blutzuckertoleranz gekennzeichnet ist, bei der die Blutzuckerspiegel höher als normal sind, jedoch nicht hoch genug, um mit Typ-2-Diabetes diagnostiziert zu werden. Im Jahr 2017 schätzte die International Diabetes Federation (IDF) die weltweite Verbreitung von beeinträchtigter Glukosetoleranz auf 318 Millionen - eine Zahl, die bis 2040 auf 482 Millionen steigen wird.

Prädiabetiker haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Typ-2-Diabetes und kardiovaskulären Erkrankungen (Herz und Kreislauf). Neben einer Bewegungstherapie sind auch nutritive Maßnahmen für die Primärbehandlung von Prädiabetes von entscheidender Bedeutung, um das Fortschreiten zu Typ-2-Diabetes und anderen Erkrankungen zu stoppen. Obwohl Studien nahelegen, dass mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren günstige Effekte auf das Herz-Kreislaufrisiko bei Typ-2-Diabetikern haben, ist das derzeitige Wissen über die Auswirkungen von Omega-3-Fettsäuren bei der Prävention von Insulinresistenz und dem Verlust der Blutzuckerkontrolle bei Patienten mit Prädiabetes unzureichend. Das Forschungsprojekt an der Leibniz Universität Hannover soll diese Wissenslücke schließen und sucht für die Studie Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Alter von 40 bis 75 Jahren.

Unter der Leitung von Prof. Andreas Hahn aus dem Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung wird die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren auf ernährungswissenschaftliche Parameter untersucht.

Weitere Informationen zur Studie finden Sie unter www.nutrition.uni-hannover.de.

Bei Interesse an der Studienteilnahme wenden Sie sich bitte an Dr. Josefine Nebl, Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung, Telefon 0176 444 00 970, E-Mail: nebl@nutrition.uni-hannover.de