UniversitätAktuelles & PresseOnline aktuell
Prof. Dr. Torsten Schlurmann in den Vorstand des Konsortiums Deutsche Meeresforschung berufen

Prof. Dr. Torsten Schlurmann in den Vorstand des Konsortiums Deutsche Meeresforschung berufen

Gremium bündelt Expertise in der Meeres-, Polar- und Küstenforschung

Der Leiter des Forschungszentrums Küste und des Ludwig-Franzius-Instituts für Wasserbau, Ästuar- und Küsteningenieurwesen, Prof. Dr. Thorsten Schlurmann, ist in den fünfköpfigen Vorstand des Konsortiums Deutsche Meeresforschung (KDM) gewählt worden. Er ist der Nachfolger von Prof. Michael Schulz (Marum, Bremen).

Das KDM setzt sich überwiegend aus Mitgliedseinrichtungen in der Helmholtz-Gemeinschaft und der Leibniz Gemeinschaft zusammen, unter anderem AWI, HZG, Geomar, Marum, den Bundesressortforschungseinrichtungen BSH und BGR und verschiedenen Universitäten. Das Forschungszentrum Küste, eine gemeinsame zentrale Einrichtung der Leibniz Universität Hannover und Technischen Universität Braunschweig, war im Mai 2018 als vorläufig letztes Mitglied in das Konsortium aufgenommen worden.

Das KDM mit seinen insgesamt 20 Mitgliedseinrichtungen bündelt die in Deutschland etablierte wissenschaftliche Expertise in der Meeres-, Polar- und Küstenforschung, um diese gemeinsam vor Entscheidungsträgern und Zuwendungsgebern zu vertreten, in die Öffentlichkeit zu tragen und auch auf internationaler Ebene zu vertreten. Das Konsortium koordiniert unter anderem die Deutsche Flotte der Forschungsschiffe (Sonne, Polarstern etc.).