Forschungsaufenthalte im Ausland

Forschungsaufenthalte im Ausland sind eine große persönliche und fachliche Bereicherung, sowohl für die Reisenden als auch für die Personen vor Ort. Andere (Wissenschafts-)Kulturen und neue Perspektiven bieten die Möglichkeit Neues zu lernen und über sich hinaus zu wachsen.
Hier finden Sie Informationen, die bei der Vorbereitung eines Forschungsaufenthalt im Ausland unterstützen.


VOR DEM AUFENTHALT

  • Aufenthaltsform

    Auslandsaufenthalte während der Promotion müssen frühzeitig geplant werden. Ausgangspunkt ist oft die Art und die Dauer des Aufenthalts.

    • internationale Tagung oder Workshop
    • kurzer Labor- oder Archivbesuch
    • Lehrtätigkeit im Ausland
    • Sommer- oder Winterakademie
    • längerer Forschungsaufenthalt
  • Finanzierung

    Kurze Aufenthalte (bis zu einem Monat)

    Tagungen und kurze Forschungsaufenthalte

    • Graduiertenakademie: unterstützt die Tagungs- oder Kongressteilnahmen von Promovierenden mit einem Reisekostenzuschuss, welcher auch für Forschungsaufenthalte bis zu 4 Wochen beantragt werden kann.
    • DAAD: bietet zwei verschiedene Programmlinien, um die Teilnahme von Promovierenden an Tagungen und Kongressen zu fördern.

     

    Lehrtätigkeiten im Ausland

     

     

    Fachkurse und Sprachkurse

    • PROMOS: finanzielle Unterstützung von Teilnahmen an bestimmten Fachkursen und Sprachkursen in Russland und Asien (PROMOS Förderungsprogramm).

     

     

    Längere Forschungsaufenthalte

    An der Leibniz Universität Hannover

    • Graduiertenakademie: bietet Förderungen für Forschungsaufenthalte im Ausland von bis zu 6 Monaten (Ausland-Stipendium). 

     

    Externe Stipendiengeber

    • DAAD: vergibt eine Förderung für Forschungsaufenthalte im Ausland. Weitere Informationen über fachspezifische Förderungen sind in der DAAD Datenbank erhalten
    • Erasmus+: Promovierende können für 1 oder 2 Semester über das Erasmus+ Programm an einer unserer Partneruniversitäten forschen.
    • Es gibt auch zahlreiche länderspezifische Förderungen. Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an die Regionalkoordinierenden des Hochschulbüros für Internationales.
  • Visum, Beurlaubung und Versicherung

     

    Visum

    Abhängig vom Land in das Sie reisen möchten, müssen Sie sich rechtzeitig um die administrativen Vorkehrungen kümmern.

    • Welche Einreise- und Aufenthaltsbestimmung gibt es in dem Zielland?
    • Welches Visum soll ich beantragen?
    • Welche Unterlagen brauche ich für den Visumantrag?
    • Wo und wann soll ich es beantragen?
    • Ist mein aktuelles Visum ausreichend, um in ein anderes Land zu reisen, bzw. dort zu forschen?
    • Wie hoch sind die Gebühren für das Visum?

     

    Krisenvorsorgeliste

    Wir empfehlen ihnen, sich unabhängig vom Land, das Sie besuchen, und von der Dauer des Auslandsaufenthalts in die Krisenvorsorgeliste ihrem Heimatsland einzutragen. Für Deutsche Staatsangehörige handelt es sich um die Liste „ELEFAND“ des Auswärtigen Amts.

    Beurlaubung

    Wenn Sie für ein Semester oder mehr ins Ausland gehen, sollten Sie sich mit dem Immatrikulationsamt in Verbindung setzen bezüglich der Beurlaubung.
    Wissenschaftliche Mitarbeitende, sollte sich mit der Personalabteilung in Verbindung setzen.

    Versicherungen

    Zusätzlich müssen Fragen wie medizinische Versorgung, Versicherungen, usw. geklärt werden.

    Unfallversicherung der Leibniz Universität Hannover
    Bei Auslandsaufenthalten besteht der Versicherungsschutz nur, wenn es sich um eine organisierte Veranstaltung einer deutschen Hochschule handelt. Hier werden i. d. R. nur Auslandsaufenthalte versichert, die von deutschen Hochschulen geleitet und organisiert werden. Nicht versichert sind selbstorganisierte Auslandsaufenthalte, auch wenn sie von einer deutschen Hochschule unterstützt werden und beispielsweise für die Fertigstellung der Promotion als notwendig angesehen werden.

  • Wohnen und Weiteres

    Unterkunft

    Während des Auslandsaufenthalts, besteht die Möglichkeit Ihre Unterkunft in Hannover über die Zimmervermittlung des Hochschulbüro für Internationales an internationale Studierende unter zu vermieten.

    Weiteres

    Die Regionalkoordinierenden des Hochschulbüro für Internationales stehen gern zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten.
    Informationen und Ratschläge zu den jeweiligen Ländern finden Sie auch auf der Webseite des Auswärtigen Amtes.

KONTAKT

Christine Meyerhof
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
031
Adresse
Welfengarten 1A
30167 Hannover
Gebäude
Raum
031