StudiumStudienangebotGesamtübersicht
Lehramt an berufsbildenden Schulen für Fachbachelor (LBS-Sprint)

Lehramt an berufsbildenden Schulen für Fachbachelor (LBS-Sprint)
(Master of Education)

© industrieblick-Fotolia.com
© industrieblick-Fotolia.com
Steckbrief
Art des Studiums
Weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Wintersemester, Sommersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Sprachanforderungen

Deutsche HZB:  keine
Internationale Bewerbung: Deutsch C1
Mehr erfahren

Besondere Voraussetzungen
Zulassung
Zulassungsfrei
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Der Masterstudiengang "LBS-Sprint" richtet sich an Absolventinnen und Absolventen, die einen Bachelorabschluss in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik oder Pflege erworben haben. Voraussetzung für die Zulassung ist ein Bachelorabschluss in einem Studiengang aus den genannten Bereichen. Studiert wird die Fachdidaktik in der gewählten beruflichen Fachrichtung Metalltechnik, Elektrotechnik oder Pflege, die Berufs- und Wirtschaftspädagogik und ein Unterrichtsfach.

Folgende Unterrichtsfächer können gewählt werden: Deutsch (nur in Kombination mit der beruflichen Fachrichtung Pflege), Evangelische Religion, Mathematik, Physik, Politik und Sport.

In der beruflichen Fachrichtung und im Unterrichtsfach werden Fachpraktika im Umfang von vier bzw. zwei Wochen absolviert. Mit dem Abschluss des Masterstudiengangs Lehramt an berufsbildenden Schulen für Fachbachelor (LBS-Sprint) können sich die Absolventinnen und Absolventen für den Vorbereitungsdienst (Referendariat) für das Lehramt an berufsbildenden Schulen bewerben.

Weitere Informationen auf der Webseite der Leibniz School of Education

Schwerpunkte

  • Schwerpunkt des Studiums ist das Studium des Unterrichtsfaches im Umfang von 60 Leistungspunkten, hinzu kommt die Fachdidaktik der beruflichen Fachrichtung im Umfang von 23 Leistungspunkten und die Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Umfang von 22 Leistungen.
Studienverlauf

Das Studium gliedert sich in die Fachdidaktik der beruflichen Fachrichtung im Umfang von 23 Leistungspunkten, das Unterrichtsfach im Umfang von 60 Leistungspunkten und die Berufs- und Wirtschaftspädagogik im Umfang von 22 Leistungen. Abgeschlossen wird das Studium mit einer schriftlichen Master-Arbeit im Umfang von 15 Leistungspunkten, die Masterarbeit kann in der beruflichen Fachrichtung oder in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik geschrieben werden.

Bis zum Ende des Studiums sind außerdem noch je 8 Leistungspunkte in der beruflichen Fachrichtung und in der Berufs- und Wirtschaftspädagogik als Auflagenmodule nachzuweisen, sofern es sich bei dem vorangegangenen abgeschlossenen Bachelorstudium um ein rein fachwissenschaftliches Studium gehandelt hat und keine Kenntnisse aus der Didaktik der beruflichen Fachrichtung und/oder der Berufs-und Wirtschaftspädagogik vorliegen.

Für die Fachrichtungen Metalltechnik und Elektrotechnik gilt:
Falls die Studierenden keine einschlägige Berufsausbildung abgeschlossen haben, sind als Ersatz bis zur Anmeldung zur Masterarbeit 52 Wochen berufspraktische Tätigkeiten gemäß Anlage 5 der Masterverordnung für Lehrämter bis zur Anmeldung zur Masterarbeit zu absolvieren. 

Für die Fachrichtung Pflege gilt:
Eine einschlägige Berufsausbildung ist zur Bewerbung nachzuweisen.

Empfohlene Fähigkeiten
  • Interesse an der Vermittlung der bereits studierten beruflichen Fachrichtung und dem Unterrichtsfach
  • Freude am Umgang mit Menschen
  • kommunikative Fähigkeiten
  • Fähigkeit zur Selbstreflexion
  • Organisationstalent und Denken in Strukturen sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche Tätigkeit als Lehrkraft
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Der Abschluss des Masterstudiums Lehramt an berufsbildenden Schulen für Fachbachelor (LBS-Sprint) ist die Voraussetzung für die Bewerbung zum Vorbereitungsdienst für das Lehramt an berufsbildenden Schulen.

Der Studiengang ist explizit für Studierende konzipiert worden, die bereits einen Bachelorabschluss in den Bereichen Maschinenbau, Elektrotechnik oder Pflege erworben haben und als Lehrkraft an einer berufsbildenden Schule arbeiten möchten.

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss eines fachlich geeigneten grundständigen Studiums, zum Beispiel:

Bei zulassungsfreien Masterstudiengängen werden alle Bewerberinnen und Bewerber zugelassen, die über die nötigen Zugangsvoraussetzungen verfügen. Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Die Bewerbung ist für die beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik und Metalltechnik zum Sommer- und Wintersemester, für die berufliche Fachrichtung Pflege nur zum Wintersemester möglich.

Für die berufliche Fachrichtung Pflege ist mit der Bewerbung eine abgeschlossene Berufsausbildung nachzuweisen. In der Regel ein Bachelorstudium der Pflege oder Pflegewissenschaft mit den Wahlschwerpunkten "Berufspädagogik Pflege / Pflegepädagogik" oder "Erweiterte Pflegepraxis / Beratung" oder anderer pflegewissenschaftlicher Studiengang mit einem pflegewissenschaftlichen Anteil von min. 120 Leistungspunkten.

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

 

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Keinen Studienplatz erhalten?

Zweite Chance im Losverfahren - tetzt teilnehmen!!

Frei gebliebene Studienplätze dieses Studiengangs werden kurz vor dem Vorlesungsbeginn über das Losverfahren vergeben.

Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude