StudiumStudienangebot
Physik im Fächerübergreifenden Bachelor

Physik im Fächerübergreifenden Bachelor
(Bachelor of Science)

Steckbrief
Art des Studiums
Grundständig (2-Fächer Bachelor)
Regelstudienzeit
6 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Sprachanforderungen

Deutsche HZB:  keine
Internationale Bewerbung: Deutsch C1
Mehr erfahren

Besondere Voraussetzungen

Keine

Zulassung
Zulassungsfrei
International

Auslandsaufenthalt möglich, aber nicht verpflichtend.

Kurzbeschreibung

Das Studienfach Physik wird als eines von zwei Fächern im Rahmen des Studiengangs Fächerübergreifender Bachelor angeboten. Bitte beachten Sie die Fächerkombinationsmöglichkeiten.

Auf der Basis von Grundlagenveranstaltungen zur experimentellen und theoretischen Physik wird im fächerübergreifenden Bachelor Physik eine Einführung in die Physik und ihre Fachdidaktik vermittelt. Die physikalischen Inhalte beruhen dabei auf die Vorgaben des Landes Niedersachsens. Insbesonders in der theoretischen Physik werden dabei spezielle Lehrveranstaltungen für Lehramtsstudierende angeboten. Die Vielfalt der Physik an der Leibniz Universität zeigt sich in einem vertiefenden Studienangebot, das insbesondere in den Modulen in höheren Bachelorsemestern und gegebenenfalls später der Masterphase genutzt werden kann.

Physik kann als Majorfach (höherer Umfang) oder als Minorfach (geringerer Umfang) gewählt werden. Dieser Studiengang richtet sich besonders an Studierende mit dem Ziel Lehramt an Gymnasien. Dazu muss nach dem Bachelorabschluss der Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien angeschlossen werden; alternativ ist aber für Studierende des Majorfaches Physik auch der Wechsel in den Fachstudiengang Master of Science Physik möglich.

Schwerpunkte

  • Mechanik und Relativität
  • Elektrodynamik
  • Optik
  • Atomphysik
  • Festkörperphysik
  • Strahlenschutz
Studienverlauf

Studiert man Physik im Fächerübergreifenden Bachelor, so sind die großen Bereiche Fachwissenschaft und Fachdidaktik der Physik abzudecken. Hier gibt es jeweils Basisveranstaltungen, die den Studierenden die Grundlagen vermitteln. In höheren Semestern können dann weitere Veranstaltungen aus einem Wahlpflichtangebot von Lehrveranstaltungen gewählt werden. Hierbei ergeben sich Unterschiede je nachdem, ob Physik als Major- oder Minorfach gewählt wird. Die Kombination der Fächer wird im Verhältnis 2:1 zwischen Erst- und Zweitfach gewählt, wobei zur Qualifizierung für das Lehramt an Gymnasien das Zweitfach im Masterstudiengang entsprechend zu ergänzen ist.

Hinzu kommt ein Professionalisierungsbereich, der erziehungs- und kommunikationswissenschaftliche Themen, sowie je ein vierwöchiges Praktikum in einer Schule und in einem Unternehmen umfasst. Die Bachelorarbeit soll zum Ende des Studiums zeigen, dass die Studierenden in der Lage sind, ein Problem aus dem Fach innerhalb von zwei Monaten selbständig nach wissenschaftlichen Methoden zu bearbeiten.

 

Semester / Bereich123456LP
Physik
  • Mechanik & Relativität
  • Mathematische Methoden der Physik
    13 LP
  • Elektrizität
  • Grundpraktikum 1
  • Theoretische Elektrodynamik
    19 LP
  • Optik, Atomphysik, Quantenphänomene
  • Grundpraktikum 2
  • Theoretische Physik für Lehramt
  • Physik präsentieren
    24 LP
  • Moleküle, Kerne, Teilchen, Festkörper
  • Grundpraktikum 3
    8 LP
  • Zwei weiterführende Physikvorlesungen
  • Praktikum
    je 8 LP
80
Didaktik Physik
Einführung in die Fachdidaktik Physik
4 LP
  • Lernen von Physik
  • Lehren von Physik
    6 LP
10
Bachelorarbeit
  • Bachelorarbeit
  • Seminar
10

 

 

Empfohlene Fähigkeiten

Für das Unterrichtsfach Physik sollte ein grundsätzliches Interesse an Physik bestehen. Nach der ersten Vorlesung wird schnell deutlich, dass an der Universität Physik etwas anderes bedeutet als in der Schule: Eine logische Denkweise und präzises Arbeiten sind Teil des Studienganges. Notwendig ist auch die Bereitschaft sich auf abstrakte Formulierungen und experimentelle Tätigkeiten einzulassen. Außerdem sind Kreativität und Teamfähigkeit sehr hilfreich.

Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Der Studiengang ist einerseits Grundlage für den konsekutiven Masterstudiengang Lehramt an Gymnasien und stellen somit den Einstieg in ein lehramtsbezogenes Studium dar. Andererseits führt aber der Fächerübergreifende Bachelorstudiengang zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss und ermöglicht darüber hinaus auch den Wechsel zu einem fachwissenschaftlichen Masterstudiengang, sofern die entsprechenden Zugangsvoraussetzungen erfüllt sind.

Mögliche weiterführende Studiengänge

Unter bestimmten Voraussetzungen ist auch die Zulassung zu folgendem Masterstudiengang möglich.
Genauere Informationen finden Sie in der jeweiligen Zugangsordnung. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Fachberatung des angestrebten Masterstudiengangs:

Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen

Einige Fächer im Fächerübergreifenden Bachelor sind zulassungsbeschränkt (Biologie, Darstellendes Spiel, Deutsch, Englisch, Geographie, Geschichte, Musik, Politik-Wirtschaft, Religionswissenschaft/Werte und Normen, Spanisch, Sport), andere zulassungsfrei (Chemie, Evangelische Religion, Informatik,  Katholische Religion, Mathematik, Philosophie, Physik).

Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen.

Hinweis: Die Zugangs- und Zulassungsordnung gibt die in der Masterverordnung des Landes Niedersachsen grundlegenden bzw. gesetzlich festgelegten Fächerkombinationen wieder. Alle derzeit möglichen zusätzlichen Fächerkombinationen finden Sie unter "Fächerkombinationsmöglichkeiten".

Termine

Bewerbungstermine bei einer Fächerkombination mit mindestens einem zulassungsbeschränkten Fach:

Studienanfängerinnen und Studienanfänger 
(Bewerbung ins 1. Fachsemester - nur zum Wintersemester möglich)

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • alle: 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • alle: 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester

Bewerbungstermine bei einer Fächerkombination mit zwei zulassungsfreien Fächern:

Studienanfängerinnen und Studienanfänger 
(Bewerbung ins 1. Fachsemester - nur zum Wintersemester möglich)

Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)

  • alle: 01.06.-30.09. des Jahres zum Wintersemester
  • alle: 01.12.-31.03. des Jahres zum Sommersemester

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?

Bewerbungsfrist bis zum 31.07.2021 verlängert

Aufgepasst: Für alle grundständigen, zulassungsbeschränkten Studiengänge (Bachelor und Staatsexamen) wurde die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2021/22 bis zum 31. Juli 2021 einmalig verlängert.


Die Fristverlängerung gilt ausschließlich und einmalig für Bewerberinnen und Bewerber aus Deutschland und der EU sowie für Absolventinnen und Absolventen eines Studienkollegs in Deutschland.


Bei Fragen können Sie sich gern an die Service Hotline unter +49 (0)511 762-2020, oder per Email an studium@uni-hannover.de wenden.

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Link "Video abspielen" klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an den jeweiligen Anbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung



Video abspielen
Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude