StudiumStudienangebot
Wirtschaftsgeographie - Double Degree Track

Wirtschaftsgeographie - Double Degree Track
(Master of Arts, Master of Science, Double Degree)

Steckbrief
Art des Studiums
Weiterführend (Master)
Regelstudienzeit
4 Semester
Studienbeginn
Wintersemester
Hauptunterrichtssprache
Englisch
Sprachanforderungen
Deutsche HZB:  Englisch C1
Internationale Bewerbung: Englisch C1 UND Deutsch B1
Mehr erfahren
Zulassung
Zulassungsbeschränkt
International

verpflichtend im dritten und vierten Semester an der Universität Groningen.

Studienbeitrag

Tuition Fees der Universität Groningen: ca. 1.100 EUR pro Semester (für Bürger der EU/EEA), für Nicht-EU-Bürger ca. 8.100 EUR pro Semester. (Diese fallen nur im 3. und 4. Semester an!)

Kurzbeschreibung

Als Variante des Masterstudiengangs Wirtschaftsgeographie an der Leibniz Universität Hannover kann ein Teil der Studierenden einen Double Degree-Studiengang mit der Universität Groningen studieren. Das erste Jahr verbringt man dabei in Hannover, das zweite Jahr in Groningen.

Die Wirtschaftsgeographie in Hannover konzentriert sich auf die Schnittmenge von Wirtschaftswissenschaften und Geographie, erforscht und lehrt also das Ökonomische im Raum und das Räumliche in der Wirtschaft. Globale Prozesse wie Umweltveränderungen, Migration und die Digitalisierung der Wirtschaft betreffen Regionen aller Länder, Effekte dieser Prozesse können regional jedoch sehr unterschiedlich ausfallen. Um dieser Herausforderung zu begegnen, lernen die Studierenden, komplexe Zusammenhänge mithilfe theoretischer Kenntnisse zu erklären, regionale Entwicklungsprozesse empirisch zu untersuchen sowie fundierte regionalpolitische Handlungsstrategien zu entwerfen.

Das Partnerinstitut in Groningen hat ein ähnliches Grundverständnis von Wirtschaftsgeographie, sodass sich die Inhalte beider Studiengänge hervorragend ergänzen. Im Detail werden jedoch etwas andere fachliche Schwerpunkte gesetzt. Neben der räumlichen Verbreitung und den räumlichen Auswirkungen von Unternehmensgründungen wird auch das Thema Mobilität, insbesondere von Arbeitskräften, intensiv behandelt. In Groningen kann zudem aus einer Vielzahl von ergänzenden Wahlpflichtmodulen gewählt werden.

Schwerpunkte

  • Einjähriger Auslandsaufenthalt (3. und 4. Semester)
  • Erwerb von zwei Masterabschlüssen
  • Vertiefte Methodenausbildung und Anwendung in Projekten
  • Unternehmensgründungen
  • Regionale Arbeitsmärkte
  • Mobilität
Studienverlauf

Für ein abwechslungsreiches Studium sorgen die Projektarbeiten, der einjährige Auslandsaufenthalt, der Wahlpflichtbereich und unterschiedliche Veranstaltungsformate. Die Lehre findet in Lektürekursen, PC-Übungen, Seminaren und Vorlesungen statt. Es gibt sowohl deutsche und englischsprachige Lehrveranstaltungen. Im ersten Semester werden Grundlagen in wirtschaftsgeographischen Theorien, Methoden und politischer Gestaltung von räumlichen Wirtschaftssystemen vertieft. Im zweiten Semester bieten die angewandten Forschungsprojekte die Möglichkeit, das Erlernte praktisch in Gruppenarbeiten anzuwenden und die Kenntnisse weiter zu vertiefen.

Im zweiten Studienjahr an der Universität Groningen werden wirtschaftsgeographische Kenntnisse in Mobilität, regionalen Arbeitsmärkten und Unternehmensgründungen vertieft. Alle Veranstaltungen finden auf Englisch statt. Die zwei Wahlpflichtmodule können frei aus einer Auswahl an wirtschaftsgeographischen Inhalten gewählt werden. Für eines der Module kann ein Berufspraktikum angerechnet werden. Die Masterarbeit wird ab Mitte des dritten Semesters in Groningen geschrieben, kann ggf. aber auch in Kooperation mit der Universität Hannover stattfinden.

Empfohlene Fähigkeiten
  • Wirtschaftsgeographische und ökonomische Vorkenntnisse
  • Analytisches Denken
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Internationale Kompetenz
  • Sehr gute Englischkenntnisse (C1 oder vergleichbar)
  • Engagiertes und kreatives Lernen
  • Wissenschaftliche Neugierde
Tätigkeitsfelder und Berufsmöglichkeiten

Hervorragende Berufschancen (laut Absolventenbefragung):

  • Wirtschaftsförderung
  • Wirtschafts- und Politikberatung
  • Standortplanung
  • Forschung
  • Internationale Wirtschafts- und Entwicklungsorganisationen
  • Gründungsberatung
  • Verkehr und Logistik
Zugangsvoraussetzungen und Bewerbung

Zugangsvoraussetzungen

Abschluss eines fachlich geeigneten grundständigen Studiums, zum Beispiel:

Bei zulassungsbeschränkten Masterstudiengängen werden die Studienplätze nach dem Ergebnis eines hochschuleigenen Auswahlverfahrens vergeben, wenn mehr Bewerberinnen und Bewerber die Zugangsvoraussetzungen erfüllen, als Studienplätze zur Verfügung stehen. Die genauen Zugangsvoraussetzungen können Sie der Zugangs- und Zulassungsordnung entnehmen:

Termine

Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Deutschland und der EU
  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
Studienanfängerinnen und Studienanfänger aus Nicht-EU Staaten
  • 15.04.-31.05. des Jahres zum Wintersemester
Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer aus Deutschland und der EU (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)
  • 01.06.-15.07. des Jahres zum Wintersemester
  • 01.12.-15.01. des Jahres zum Sommersemester
Studienfortsetzerinnen und Studienfortsetzer aus Nicht-EU Staaten (Bewerbung in ein höheres Fachsemester)
  • 15.04.-31.05. des Jahres zum Wintersemester
  • 15.10.-30.11. des Vorjahres zum Sommersemester

Sie möchten sich für diesen Studiengang bewerben?
Sie suchen Prüfungsinformationen zu diesem Studiengang?

Fragen rund ums Studium? Wir helfen gern weiter!

Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude
Zentrale Studienberatung
Adresse
Welfengarten 1
30167 Hannover
Gebäude