UniversitätAktuelles & PresseCorona-Virus
Zutritt zur LUH weiterhin mit 3G

Zutritt zur LUH weiterhin mit 3G

Zwei Studierende im Lichthof des Welfenschlosses Zwei Studierende im Lichthof des Welfenschlosses Zwei Studierende im Lichthof des Welfenschlosses
© LUH/Lena Wöhler

Geimpft, genesen, getestet: Zugangsregeln an der Leibniz Universität Hannover bleiben bestehen – kostenlose Testungen mit mitgebrachten Testkits möglich

Die Leibniz Universität Hannover (LUH) kehrt im Wintersemester 2021/2022 zur Präsenzlehre zurück. Möglich wird dies durch die Umsetzung der 3G-Regel: Wer die Gebäude der LUH betritt, muss nachweisen, vollständig gegen Covid-19 geimpft oder von der Krankheit genesen zu sein. Alternativ muss ein negatives aktuelles und offizielles Testergebnis vorgelegt werden. Diese Regelung hat bis auf Widerruf durch die Hochschulleitung Bestand - auch wenn in der Region Hannover aufgrund gesunkener Inzidenzwerte aktuell einige Regeln gelockert werden können. Die LUH legt hohen Wert auf den Gesundheitsschutz ihrer fast 30.000 Studierenden und mehr als 5.000 Beschäftigten und möchte den Präsenz-Lehrbetrieb so sicher wie möglich gestalten. Das umfangreiche 3G-Kontrollsystem kann zudem bei wieder steigenden Inzidenzwerten nicht kurzfristig erneut hochgefahren werden. Weitere Informationen zur 3G-Regel an der LUH auf der FAQ-Seite im Kapitel 1.

Eine neue Regelung gibt es für alle, die den G-Nachweis durch ein Testergebnis erbringen: Im Testort im Welfenschloss können sich künftig alle Studierenden und Beschäftigten der LUH mit einem selbst mitgebrachten Testkit testen lassen. Die Durchführung des Tests ist dann kostenfrei. Akzeptiert werden ausschließlich Tests von Roche, CLUNGENE, BOSON Biotech, LEPU MEDICAL. Tests ohne mitgebrachtes / akzeptiertes Testkit kosten 10 Euro. Weitere Informationen zum Testort der LUH auf der FAQ-Seite unter 1.4.2.