Profil der Leibniz Universität Hannover

Quelle: Christian Malsch/LUH

Mit Wissen Zukunft gestalten - als eine der neun führenden technischen Universitäten in Deutschland sieht die Leibniz Universität sich in der Verantwortung, zur nachhaltigen, friedlichen und verantwortungsbewussten Lösung zentraler Zukunftsaufgaben beizutragen. Die Kompetenz hierfür erwächst aus dem breiten Fächerspektrum, das von den Ingenieur- und Naturwissenschaften über die Architektur und Umweltplanung, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften bis hin zu forschungsstarken Sozial- und Geisteswissenschaften reicht.

An der Leibniz Universität lernen zurzeit knapp 29.000 Studierende an neun Fakultäten, etwa 3100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler arbeiten in mehr als 180 Instituten. Hauptsitz der Universität ist das Welfenschloss am Welfengarten. Unsere international sichtbaren Kernthemen in der Forschung liegen im Maschinenbau, in der Quantenoptik und Gravitationsphysik sowie der Biomedizinforschung und der Lehrerbildung. Die breite Aufstellung der Leibniz Universität geht dabei durchaus einher mit einer gesamtuniversitären Strategie der Profilschärfung, insbesondere des Lehr- und Forschungsprofils, darunter auch die  Etablierung sowie Aufwertung originär geistes- und sozialwissenschaftlicher Schwerpunktbildungen. Kooperationen mit nationalen und internationalen Partnern stärken die wissenschaftliche Expertise - wichtigster Partner ist die MHH. Die im Jahr 2006 erfolgte Benennung nach dem Universalgelehrten Gottfried Wilhelm Leibniz eint die Universität in ihrer Vielfalt.


LKLK