UniversitätStellenangebote & Arbeit an der UniJobbörse
Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zum Thema „Abstrahierte Modellierung des nichtlinearen Verhaltens von Fügestellen in Baugruppen aus faserverstärkten Verbundmaterialien“

Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zum Thema „Abstrahierte Modellierung des nichtlinearen Verhaltens von Fügestellen in Baugruppen aus faserverstärkten Verbundmaterialien“

(EntgGr. 13 TV-L, 100 %)

Am Institut für Statik und Dynamik (ISD) ist eine Stelle als Wissenschaftliche Mitarbeiterin oder Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) zum Thema „Abstrahierte Modellierung des nichtlinearen Verhaltens von Fügestellen in Baugruppen aus faserverstärkten Verbundmaterialien“ (EntgGr. 13 TV-L, 100 %) ab dem 01.08.2021 zu besetzen. Die Stelle ist zunächst auf 3 Jahre befristet, mit der Möglichkeit auf Verlängerung. Eine Promotion im Rahmen der ausgeschriebenen Stelle ist ausdrücklich erwünscht.

Themenbeschreibung

In der Luftfahrt und Automobilindustrie sind Baugruppen mit einigen hundert oder mehr Fügestellen nicht untypisch. Für die Simulation solcher Baugruppen ist eine feinskalige Modellierung der Fügestelle oft unzweckmäßig, da dadurch ein unverhältnismäßiger Modellierungs- und Berechnungsaufwand entsteht. Zur Abhilfe wird daher oft auf eine abstrahierte Modellierung der Fügestelle zurückgegriffen, die sich auf eine grobmaschige Darstellung durch einige wenige Freiheitsgrade beschränkt. Für den Erfolg einer abstrahierten Modellierung ist es entscheidend, die wesentlichen mechanischen Eigenschaften der Fügestelle durch die geringe Anzahl an Freiheitsgraden, die dafür zur Verfügung steht, auszudrücken. Die grundlegende Technik der abstrahierten Modellierung von Fügestellen ist in der Anwendung bereits weit verbreitet. Die Anwendung beschränkt sich jedoch, in der Regel, auf die Abbildung von linearen Eigenschaften im Kontext von isotropen Fügepartnern. Das gegenständliche Promotionsthema hebt sich vom Stand der Technik dadurch ab, dass insbesondere die Abbildung des nichtlinearen Verhaltens im Kontext von anisotropen Verbundmaterialien als Fügepartner behandelt werden soll. Als relevante Nichtlinearitäten kommen Plastizität, Schädigung, Reibung und Kontakt in den Fügepartnern bzw. dem Verbindungselement in Frage.

Aufgaben

Das Promotionsthema bietet eine herausfordernde wissenschaftliche Aufgabe an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und anwendungsnaher Forschung. Ziel des Promotionsprojektes ist die theoretische und experimentelle Bearbeitung des oben beschriebenen Themas auf wissenschaftlichem Niveau.

Einstellungsvoraussetzungen

Zu den formalen Voraussetzungen gehört ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich des Ingenieurwesens. Die Bearbeitung erfolgt in Zusammenarbeit mit erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, jedoch ist die Fähigkeit zum selbstmotivierten, kreativen Arbeiten eine wesentliche Voraussetzung. Bewerber sollten über vertiefte Kenntnisse auf den Gebieten der Festkörpermechanik, der numerischen Methoden und in Bezug auf die Mechanik von Verbundmaterialien vorweisen. Zur Unterstützung und Validierung der numerischen Ansätze sind experimentelle Kampagnen vorgesehen, deren Entwurf und Durchführung aktiv mitzugestalten ist. Für die experimentellen Aufgaben sind Kenntnisse im Bereich von technologischen Aspekten von Faserverbundmaterialien und allgemeine Ingenieursfertigkeiten hilfreich. Die Bereitschaft zur Mitwirkung in der Lehre wird erwartet. Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sowie grundlegende Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt. 

Informationen zur Vergütung nach EntgGr. 13 TV-L können online gefunden werden.

Die Leibniz Universität versteht sich als familienfreundliche Hochschule und fördert deshalb die Vereinbarung von Beruf und Familie. Der Arbeitsplatz ist für eine Besetzung mit Teilzeitkräften geeignet, sofern dieser dadurch insgesamt in vollem Umfang abgedeckt werden kann.

Die Universität hat es sich zum Ziel gesetzt, die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders zu fördern. Hierzu strebt sie an, in Bereichen, in denen ein Geschlecht unterrepräsentiert ist, diese Unterrepräsentanz abzubauen. In der Entgeltgruppe der ausgeschriebenen Stelle sind Frauen unterrepräsentiert. Qualifizierte Frauen werden deshalb gebeten sich zu bewerben. Bewerbungen von qualifizierten Männern sind ebenfalls erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Bewerbungsunterlagen sollten einen Lebenslauf und die üblichen Zeugnisse und Diplome umfassen und in einem einzelnen PDF-Dokument zusammengefasst sein. Aus den Bewerbungsunterlagen sollte die Eignung in Hinblick auf die weiter oben genannten Aufgaben hervorgehen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den genannten Unterlagen bis zum 15.05.2021 unter Angabe der Kennziffer 113 in elektronischer Form an

E-Mail: sekretariat@isd.uni-hannover.de 

oder alternativ postalisch an:

Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover
Institut für Statik und Dynamik
Appelstraße 9A
30167 Hannover

Anfragen inhaltlicher Art können an Prof. Dr.-Ing. habil. R. Rolfes
(E-Mail: r.rolfes@isd.uni-hannover.de) oder Dr. Benedikt Daum
(E-Mail: b.daum@isd.uni-hannover.de) gerichtet werden.

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite unter: https://www.isd.uni-hannover.de/de/

Informationen nach Artikel 13 DSGVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter https://www.uni-hannover.de/de/datenschutzhinweis-bewerbungen/.